Rückblick: Mein Reisemonat September in Bildern

Interjet Flugzeug in Puerto Escondido

Ich kann gar nicht glauben, wie schnell die letzten sechs Monate verflogen sind. Und noch weniger kann ich mir vorstellen, das nächste halbe Jahr nur als Gast im Flugzeug zu sitzen. Mein Reisemonat September (mein vorerst letzter Monat in der Fliegerei) war einfach großartig – mit drei absoluten Traumzielen auf dem Zettel: Vancouver, Chicago und Mexiko. Und obwohl ich mir keinen schöneren Abschluss hätte wünschen können, wurde mir der Abschied dadurch nicht gerade leichter gemacht.

Vancouver: Brücken, Bären und Regenwetter

Vancouver, von den Locals auch liebevoll Raincouver genannt, ist wohl die schönste Stadt in Kanada. Damit meine ich aber nicht schön im eigentlichen Sinne – die Stadt selbst ist eigentlich nur ein riesiger Betonhaufen. Vielmehr schön im Sinne von einzigartig, lebenswert und irgendwie aufregend. Denn obwohl Vancouver für kanadische Verhältnisse unheimlich modern ist, liegt die Stadt eingebettet in wildschöner Natur und verzaubert Besucher mit Stränden, Bergen, wilden Flüssen und einem riesigen Regenwald.

 

Reisemonat September: Vancouver Wasserflugzeuge am Hafen

Direkt vor meinem Hotel konnte ich den Wasserflugzeugen beim Starten und Landen zusehen

Reisemonat September: Capilano Suspension Bridge Park Treetop Adventure

Der wunderbare Capilano Suspension Bridge Park im Norden von Vancouver

Reisemonat September: Sunset Beach im Stanley Park von Vancouver

Ich bin auch bei Regen gerne an den Stränden im Stanley Park unterwegs

Chicago: Die Stadt, die irgendwie alles hat

Chicago hat es auf meiner USA-Hitliste bis ganz nach oben geschafft und war mein Highlight im Reisemonat September. Zwar ist die „Windy City“ längst nicht so aufregend wie New York und kann auch mit dem Glamour von L.A. nicht mithalten. Dafür stimmt hier aber das Gesamtpaket: Fantastische Architektur, ein riesiges kulturelles Angebot, tolle Bike- und Laufstrecken und natürlich der wunderschöne Lake Michigan mit seinen vielen Stränden.

 

Reisemonat September: Cloud Gate - The Bean - in Chicago

Mein absolutes Chicago-Highlight: Das Cloud Gate im Millennium Park wird auch „The Bean“ genannt

Reisemonat September: Navy Pier in Chicago: Vergnügungspark

Ein bisschen Nostalgie zwischendurch: Der kleine Vergnügungspark am Navy Pier

Reisemonat September: Ohio Street Beach in Chicago

Vom Büro an den Strand: Der kleine Ohio Street Beach liegt mitten in der Stadt

Mexiko: Surfen, Strand und Schildkröten

Von Mexico City selbst habe ich eigentlich gar nicht so viel mitbekommen – und eigentlich reizt mich die Stadt auch nicht besonders. Deshalb habe ich mein unglaublich langes Layover genutzt, um für ein paar Tage nach Puerto Escondido weiterzufliegen. Die kleine Stadt in Oaxaca ist einfach ein Traum: Paradiesische Strände, tolle Wellen zum Surfen und wahnsinnig viele Schildkröten und Delfine.

 

Reisemonat September: Carrizalillo Beach in Puerto Escondido, Oaxaca, Mexiko

Der Carrizalillo Beach von oben: Erstmal mussten wir die steile Treppe runterklettern

Reisemonat September: Schildkröten in Puerto Escondido

In Puerto Escondido gibt es überall Wasserschildkröten – die paaren sich übrigens gerade

Reisemonat September: Playa Carrizalillo Strand in Puerto Escondido

Karibikfeeling am Playa Carrizalillo: Hier kann man es locker den ganzen Tag aushalten

Das war’s auch schon wieder, mit dem Reisemonat September

Mittlerweile bin ich übrigens auf Bali gelandet. Gemeinsam mit meinem Freund will ich hier ein paar schöne Wochen verbringen und einfach nur surfen, sonnenbaden und relaxen. Mitte Oktober geht’s dann weiter auf die TBEX nach Bangkok und dann endlich nach Indien. Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden – es lohnt sich also, bald mal wieder reinzuschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.