Der Alpbacherhof: Wellnessauszeit in den Tiroler Alpen

Ich war für ein langes Wochenende zu Gast im Hotel Der Alpbacherhof. Heute erzähle ich euch von meinen Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol.

Ihr Lieben, es wäre ja wirklich zu schön gewesen, wenn sich dieser goldene Traumherbst mal ein paar Wochen gehalten hätte. Gerade sitze ich daheim an meinem Schreibtisch und statt bunten Blättern und Sonnenschein sehe ich nur einen düsteren grauen Schleier. Da träume ich mich gerne zurück in die Tiroler Alpen. Auf meine Liege in der Sonne – mit Poolblick und dem Bimmeln der Kuhglocken in den Ohren. Heute möchte ich euch von meinem Aufenthalt im Hotel Der Alpbacherhof erzählen.

So schön empfängt mich das Hotel Der Alpbacherhof in Tirol

Von München haben wir es zum Glück nicht weit nach Österreich und in das schöne Bundesland Tirol. Schon eine halbe Stunde südlich von meiner Heimat zeichnen sich die ersten Berge ab und rund eine Stunde später schlängelt sich eine Straße immer weiter hoch in Richtung Alpbach. Alpbach ist eine Gemeinde im Bezirk Kufstein mit überschaubaren 2.561 Einwohnern. Im Winter verwandelt sich der Ort in ein wahres Wintersportparadies – das „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ liegt quasi genau vor der Haustür. Aber auch außerhalb der Skisaison hat die Region so einiges zu bieten.

 

Unser Ziel ist das 4-Sterne-Superior Wellnesshotel Der Alpbacherhof. Was wir dort vorhaben? Absolut nichts. Genauer gesagt: Wir wollen uns einfach nur für ein verlängertes Wochenende treiben lassen. Ohne Zeitplan, ohne Sportprogramm, ohne Termine, ohne alles. Und als wir ein paar Minuten später mit einem Glas Sekt auf der Sonnenterrasse sitzen, fühlt sich das alles genau richtig an.

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Aussenbereich und Garten

Von München haben wir es zum Glück nicht weit nach Österreich und in das schöne Bundesland Tirol

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Aussenbereich und Garten

Das 4-Sterne-Superior Wellnesshotel Der Alpbacherhof empfängt uns mit strahlend blauem Himmel

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Aussenbereich und Garten

Kein Stress, Kein Zeitplan. Wir wollen uns einfach nur für ein verlängertes Wochenende treiben lassen

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Aussenbereich und Garten

Noch so ein Lieblingsplatz im Hotel Der Alpbacherhof: Die Strandkörbe mit Blick auf die Weide

Sonnige Stunden mit Kuhglockenbimmeln am Pool

Es dauert nicht lange, bis ich meinen Lieblingsplatz im Hotel der Alpbacherhof gefunden habe: Eine gemütliche Liege am Pool, mit Blick in die Sonne und einer Weide nebenan. Hier haben es sich ein paar braun-weiß-gefleckte Kühe auf der Wiese gemütlich gemacht. Wir schließen die Augen und lauschen dem sanften Bimmeln der Kuhglocken. Ein perfekter Moment, der meinetwegen noch viel länger hätte dauern können.

 

Aber leider verabschiedet sich die Herbstsonne irgendwann und wir schwimmen durch den beheizten Pool zurück ins Haus. Hier ist es kuschelig warm und ich muss mir Mühe geben, nicht sofort einzuschlafen. Im Innenbereich gibt es außerdem eine kleine Bar mit verschiedenen Teesorten, Snacks, stillem Wasser und Sprudel.

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Außenpool mit Bergblick

Es dauert nicht lange, bis ich meinen Lieblingsplatz im Hotel der Alpbacherhof gefunden habe

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Außenpool und Innenpool mit Bergblick

Der Innen- und der Außenpool sind miteinander verbunden. Praktisch, wenn es kälter wird

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Außenpool und Innenpool mit Bergblick

Auch vom Innenpool und dem Ruhebereich haben wir einen schönen Ausblick auf die Berge

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Außenpool und Innenpool mit Bergblick

Eine gemütliche Liege am Pool, mit Blick in die Sonne und einer Weide nebenan – einfach perfekt

Der Wellnessbereich im Hotel der Alpbacherhof

Am nächsten Tag strahlt die Sonne wieder mit dem blauen Himmel um die Wette – ich kann mich wirklich nicht erinnern, wann wir zuletzt einen so schönen Herbst erleben durften. Nach einem ausgiebigen Sonnenbad nehmen wir uns trotz Traumwetter ein paar Stunden Zeit, um den Wellnessbereich im Hotel der Alpbacherhof zu erkunden. Er ist direkt an den Innen- und Außenpool und die Ruheräume angeschlossen. So können wir zwischendurch immer wieder ins Wasser springen und auf unseren gemütlichen Liegen in der Sonne dösen.

 

Im Wellnessbereich gibt es ein Aroma-Dampfbad, die Bio-Sauna „Waldlust“ (ca. 55 Grad), ein Solarium, das Solebad „Tirol“ (ca. 45 Grad) und die Zirbentherme Infrarotkabine, die komplett aus Zirbenholz besteht. Mein persönliches Highlight ist die Finnische Sauna „Alpbacher Schwitzalm“ (ca. 90 Grad). Sie steht im Freien und bietet einen wunderschönen Blick auf das Alpbachtal. Nach der Sauna haben wir richtig viel Spaß im Wasser-Erlebnisweg – mit Regendusche, Wasserschwall, Farblicht und Crash-Eis zum Abkühlen.

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Wellnessbereich für mit Sauna und Dampfbad

Trotz Traumwetter nehmen wir uns ein paar Stunden Zeit, um den Wellnessbereich zu erkunden

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Finnische Außensauna

Mein persönliches Highlight ist die Finnische Außensauna „Alpbacher Schwitzalm“ (ca. 90 Grad)

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Ruheraum mit Schwebeliegen

Besonders gut haben uns die Schwebeliegen im Ruhebereich gefallen. So gemütlich!

Spa und Wellnessbehandlungen gehören natürlich dazu

Was wäre ein Wellnesswochenende ohne Wellnessbehandlungen? Ich entscheide mich für eine klassische Rücken- und Nackenmassage, weil mir meine Verspannungen seit Wochen wieder zu schaffen machen. Von meinem Massagetherapeuten bin ich ziemlich begeistert. Er ist ausgebildeter Fitnesstrainer und findet direkt meine „Sportler-Problemzonen“ – ein Resultat meines regelmäßigen Kickboxtrainings. Während der Massage werden meine Verspannungen gelockert und die Durchblutung angeregt. Obwohl ich das ein oder andere Mal die Zähne zusammenbeißen muss, fühle ich mich danach tiefenentspannt und wie neu geboren.

 

Als Kontrastprogramm gönnen wir uns am Nachmittag noch eine Anwendung in der Luxus-Spa-Suite. Hier erwartet uns ein Vitalbad mit Tiroler Steinöl im Whirlpool. Der angenehme Duft wirkt nicht nur entspannend sondern soll auch gut gegen eine angehende Erkältung helfen – perfekt also für den Herbst. Dazu gibt es ein Fläschchen Sekt, frisches Obst und mit Schokolade überzogene Früchte. Hinterher bleibt noch ein bisschen Zeit zum Entspannen im Wasserhimmelbett.

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Spa für Paaranwendungen

Was wäre ein Wellnesswochenende ohne Wellnessbehandlungen – meine Massage war wirklich ein Traum

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Spa für Paaranwendungen mit Whirlpool

Als Kontrastprogramm gönnen wir uns am Nachmittag eine Anwendung in der Spa-Suite mit Whirlpool

Die Kulinarik ist das i-Tüpfelchen für ein perfektes Wochenende

Leckeres Essen ist für mich das i-Tüpfelchen eines perfekten Wellnesswochenendes. Mein absolutes Highlight ist und bleibt dabei das Frühstück. Das gibt es im Hotel Der Alpbacherhof wahlweise im Speisesaal oder im Freien – wir haben uns natürlich für die sonnige Terrasse entschieden. Das Frühstücksbuffet bietet eine große Auswahl an Backwaren, Käse, Lachs, Eierspeisen, Obst, Joghurt, süßen Teilchen und vielen anderen Leckereien. Neben frischen Säften, Smoothies, Tee und Kaffee gibt es auch ein Gläschen Sekt für den perfekten Start in den Tag.

 

Für euren Aufenthalt im Hotel Der Alpbacherhof empfehle ich euch die Verwöhnpension. Dazu gehören neben dem leckeren Frühstück (von 7:30 bis 10:30 Uhr) noch ein Nachmittagsbuffet (von 15:00 bis 17:00 Uhr) und ein Sechs-Gang-Menü am Abend. Das Nachmittagsbuffet besteht aus einer leckeren Suppe, einer kalten Brotzeit und einer Kuchenauswahl. Am Abend gibt es eine Salatbar, eine Vorspeise, Suppe oder Saft, einen Hauptgang, Käse und Dessert.

 

Für Vorspeise, Suppe bzw. Saft und Hauptspeise werden zwei bis drei Wahlmöglichkeiten angeboten – es gibt auch immer eine vegetarische bzw. auf Wunsch auch vegane Variante. Wenn ihr morgens beim Frühstück euren Menüwunsch abgebt, könnt ihr auch Sonderwünsche notieren (zum Beispiel vegan, laktose- oder glutenfrei). Das Essen und auch die Drinks im Hotel Der Alpbacherhof sind wirklich großartig – es hat uns durch die Bank einfach alles sehr gut geschmeckt.

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Sonnenterrasse Frühstück

Frühstück mit Bergblick. Wer möchte, kann im Hotel Der Alpbacherhof auch draußen frühstücken

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Abendessen Restaurant

Beim Abendessen gibt es auch immer vegetarische Gerichte zur Auswahl – die sind richtig lecker

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Abendessen Restaurant

Am Abend gibt es eine Salatbar, eine Vorspeise, Suppe oder Saft, einen Hauptgang, Käse und Dessert

Überall Zirbenholz: Unser Zimmer im Hotel Der Alpbacherhof

Unser Zimmer im Hotel Der Alpbacherhof liegt im renovierten Bereich des Hauses. Die Einrichtung besteht zum größten Teil aus heimischem Zirbenholz, das für ein gemütliches Ambiente und einen angenehmen Geruch sorgt. Zur Standardausstattung aller Zimmer im Wellnesshotel gehören unter anderem ein Balkon, Radio, Telefon, Sat-TV, ein Kühlschrank, eine gemütliche Sitzecke und ein Föhn. Auch die Badetasche mit Bademantel, Badeschuhen, Bade- und Saunatuch darf natürlich nicht fehlen. Von unserem Zimmer aus haben wir einen tollen Blick auf Alpbach und die Berge. Echte Highlights sind auch das komplett verglaste, offene Badezimmer und der Altholzofen.

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol. - Doppelzimmer mit Zirbenholz, Kamin und offenem Badezimmer

Von unserem Balkon aus haben wir einen tollen Blick auf Alpbach und die umliegenden Berge

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol. - Doppelzimmer mit Zirbenholz, Kamin und offenem Badezimmer

Die Einrichtung besteht zum größten Teil aus heimischem Zirbenholz – ich liebe diesen Duft

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol. - Doppelzimmer mit Zirbenholz, Kamin und offenem Badezimmer

In unserem gemütlichen Zimmer haben wir uns das ganze Wochenende über richtig wohl gefühlt

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol. - Doppelzimmer mit Zirbenholz, Kamin und offenem Badezimmer

Besonders gut hat mir der Altholzofen gefallen. Da wirkt das Zimmer gleich noch ein bisschen gemütlicher

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol. - Doppelzimmer mit Zirbenholz, Kamin und offenem Badezimmer

Ich bin ein Fan von offenen Badezimmern und freue mich immer, wenn ich eines in meinem Zimmer entdecke

Was das schöne Alpbachtal sonst noch zu bieten hat

Alle Gäste im Hotel der Alpbacherhof erhalten beim Check-In kostenlos die Alpbachtal Seenland Card. Damit lässt sich die Region wunderbar kostenlos und zu vergünstigten Preisen erkunden. Frei sind unter anderem die Bergbahnen Wiedersbergerhornbahn, Reitherkogelbahn, Markbachjochbahn und Schatzbergbahn – zusätzlich können öffentliche Verkehrsmittel kostenfrei genutzt werden. In der Seenland Card inkludiert sind außerdem verschiedene Schwimm- und Strandbäder, Museen und geführte Wander- bzw. Radtouren.

 

Bis auf einen kleinen Spaziergang schaffen wir es die ersten beiden Tage allerdings nicht aus dem Hotel. Das Bedürfnis nach Ruhe und Entspannung ist einfach zu groß und manchmal tut es einfach gut, nichts zu tun. Am dritten Tag nutzen wir das sonnige Wetter dann aber doch und fahren mit der Wiedersbergerhornbahn zum Gipfel. Für die Aussicht lohnt sich die Fahrt und der Kaiserschmarrn und das kalte Getränk in der Sonne sind der perfekte Abschluss eines perfekten Wochenendes.

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Ausflug mit der Gondel auf den Berg

Nach zwei Tagen Entspannung nutzen wir am dritten Tag das sonnige Wetter für einen Bergbesuch

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Ausflug mit der Gondel auf den Berg

Für die Aussicht lohnt es sich dann doch, den Wellnessbereich für ein paar Stunden zu verlassen

Ein kleines Fazit zum Hotel der Alpbacherhof in Tirol

Wie ihr bestimmt schon beim Lesen gemerkt habt: Ich war und bin absolut begeistert vom Hotel der Alpbacherhof in Tirol. Von der einzigartigen Umgebung über den Wellnessbereich und die Kulinarik bis hin zum Personal, das mir mit seiner herzlichen Art den Aufenthalt versüßt hat – es stimmt einfach alles. Das schöne Alpbachtal hat mich jedenfalls nicht zum letzten Mal gesehen. Ich werde bestimmt noch einmal wiederkommen und dann hoffentlich ein bisschen mehr von dieser schönen Gegend erkunden. Zum Schluss lasse ich noch ein paar Bilder sprechen und träume mich zurück auf meine gemütliche Sonnenliege am Pool.

 

Mehr Informationen rund um das Hotel findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Aussenbereich und Garten

Die direkte Nachbarschaft zu den Kühen ist ein echtes Highlight. Ich liebe das Bimmeln der Kuhglocken

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Sonnenterrasse Nachmittagsjause

Ein Gläschen Sekt mit Orangensaft auf der Sonnenterrasse – Leben, wie es sein sollte

Hotel der Alpbacherhof: Meine Erfahrungen mit dem Wellnesshotel in Alpbach, Tirol - Aussenbereich und Garten
Offenlegung: Zu dieser Reise wurde ich vom Hotel der Alpbacherhof gemeinsam mit meiner Begleitung eingeladen. Meine Meinung bleibt davon wie immer unbeeinflusst. 

Ein Gedanke zu „Der Alpbacherhof: Wellnessauszeit in den Tiroler Alpen

  1. Hanna Adams

    Danke für den Bericht zu deinem Wellnessaufenthalt in Österreich! Meine Cousine ist auch sehr begeistert von Österreich. Jeden Sommer buchen sie sich ein Appartement bei Gerlos und genießen dort den jährlichen Urlaub. Ihre Erzählungen und dein Reisebericht haben mich nun auch überzeugt, Österreich mal einen Besuch abzustatten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.