Korfu: Die Segel setzen und zum Yoga an den Strand

Hier berichte ich euch von meinen Erfahrungen mit Frosch Sportreisen. Ich war für eine Woche zum Segelkurs und Yoga im Sportclub San Georgio auf Korfu.

Ihr Lieben, Sport und Reisen gehören für mich einfach zusammen. Weil ich weiß, dass es vielen von euch genauso geht, möchte ich euch heute von der ersten rundum-sorglos-Sportreise meines Lebens erzählen. Denn während ich mir sonst immer Flug, Hotel und Sportangebot selbst zusammengebastelt habe, musste ich diesmal nur den „Buchen“ Button drücken und konnte mich danach entspannt zurücklehnen. Schon ein paar Wochen später saß ich gemeinsam mit meiner Freundin Thuy im Flieger nach Griechenland. Unser Ziel: Der Frosch Sportclub San Georgio, den wir mit Frosch Sportreisen gebucht hatten.


Werbehinweis: Alle mit einem Sternchen* gekennzeichneten Links in diesem Post sind Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über meinen Affiliate-Link kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich dabei aber nichts und es fallen auch keine Gebühren oder Ähnliches an.

Von München nach Korfu: Ankunft im Frosch Sportclub San Georgio

Nur knapp zwei Stunden dauert der Flug von München nach Korfu. Eine ziemlich kurze Zeit eigentlich, wenn man bedenkt, dass sich auf der griechischen Insel eine völlig neue Welt eröffnet. Mit paradiesischen Stränden, karibisch-blauem Wasser und der vielleicht leckersten Küche, die unser schönes Europa zu bieten hat.

 

Nach der Gepäckausgabe wartet schon ein Frosch Mitarbeiter auf uns. Er setzt uns in den richtigen Bus und fährt uns in rund einer Stunde ganz nach unten in den Südwesten. Unser Ziel: Agios Georgios – ein kleines Städtchen, rund 35 Kilometer von Korfu Stadt entfernt und bekannt für seinen acht Kilometer langen Sandstrand und die schönen Dünenlandschaften.

 

Der Frosch Sportclub San Georgio auf Korfu liegt nur ein paar Meter vom Strand entfernt. Unser Doppelzimmer ist sehr schlicht aber sauber – insgesamt 34 Zimmer hat das Haus. Besonders gut gefällt uns der Balkon mit Blick auf den 14.000 Quadratmeter großen, parkähnlichen Garten. Hier gibt es eine Sonnenterrasse zum Frühstücken, einen großen Pool mit Poolbar und natürlich Palmen für ein paar schattige Stunden in der Hängematte.

 

Morgens wird im Frosch Sportclub San Georgio ein Frühstücksbuffet mit Müsli, Obst, Eiern, Brot und Säften angeboten. Mein Highlight des Tages ist aber das Abendessen mit Blick aufs Meer im Strandrestaurant Mangobar. Hier gibt es ein riesiges, typisch griechisches Salatbuffet inklusive Tsatsiki, Käse und Antipasti. Zum Hauptgang werden verschiedene warme Gerichte mit einer großen Auswahl für Vegetarier serviert – einmal pro Woche steht ein Grillabend auf dem Programm. Last but not least darf natürlich auch ein – meist landestypisches – Dessert nicht fehlen.

Agios Georgios auf Korfu, Griechenland - Dünen am Strand

Der Frosch Sportclub San Georgio auf Korfu liegt nur ein paar Meter vom Strand entfernt

Agios Georgios auf Korfu, Griechenland - Dünen am Strand

Direkt hinter dem Strand beginnt eine wunderbare Dünenlandschaft, die ganz typisch für Korfu ist

Frosch Sportreisen Erfahrungen: Der Frosch Sportclub Agios Georgios auf Korfu

Der Frosch Sportclub San Georgio auf Korfu: Hier frühstücken wir morgens in der Sonne auf der Terrasse

Das Sportangebot im Frosch Sportclub San Georgio auf Korfu

Das Sportangebot im Frosch Sportclub San Georgio auf Korfu ist riesig. Besonders reizen mich natürlich die vielen Wassersportarten, die vor Ort angeboten werden: Cat-Segeln, Windsurfen, SUP und Kiten stehen auf dem Programm. Richtig toll finde ich auch den Mountainbike-Pool mit hochwertigen Bikes, die sich jeder Gast für individuelle oder geführte Touren kostenlos ausleihen kann. Ansonsten wird im Sportclub San Georgio zweimal täglich Yoga, Wandern, Beachvolleyball und ein täglich wechselndes Fitnessprogramm angeboten.

 

Schon vor unserer Reise wissen wir, dass wir uns auf den Segelkurs und tägliches Yoga konzentrieren möchten – deshalb buchen wir den Kurs und eine Yoga-Stempelkarte im Voraus. Wer möchte, kann sich aber auch spontan vor Ort entscheiden. Dafür gibt es am Sonntag einen Orientierungstag mit verschiedenen Schnupperkursen, zum Beispiel im Kiten, Windsurfen, Cat-Segeln oder Yoga. Die täglich angebotenen Wander- und Mountainbiketouren für verschiedene Level sind immer mit inbegriffen, sodass sie nicht im Voraus gebucht werden müssen.

 

Weil wir schon wissen, dass unser Katamaran Segelkurs am Montag startet, nutzen wir den Sonntag, um uns noch einmal so richtig am Strand zu entspannen. Am Strand von Agios Georgios mieten wir uns zwei Liegen und einen Sonnenschirm – den brauchen wir dringend bei 30 Grad und 14 Sonnenstunden am Tag. Abends legen wir noch eine Yogaeinheit im Yogazelt ein, bevor es dann zum Abendessen geht.

 

Über unseren Katamaran Segelkurs mit Frosch Sportreisen habe ich hier berichtet.

Frosch Sportreisen Erfahrungen: Mountainbiken im Frosch Sportclub Agios Georgios auf Korfu

Agios Georgios liegt im Süden von Korfu. Hier gibt es tolle Mountainbiketrails und immer wieder schöne Aussichten

Frosch Sportreisen Erfahrungen: Mountainbiken im Frosch Sportclub Agios Georgios auf Korfu

Pause während einer anstrengenden Mountainbiketour: Mit dem Ausblick lässt es sich gut aushalten

Frosch Sportreisen Erfahrungen: Mountainbiken im Frosch Sportclub Agios Georgios auf Korfu

Ganz im Süden von Korfu entdecken wir immer wieder einsame Strände, die wir ganz für uns alleine haben

Frosch Sportreisen Erfahrungen: Mountainbiken im Frosch Sportclub Agios Georgios auf Korfu

Eine Taverne auf Korfu: Was gibt es schöneres, als ein leckeres Essen mit Blick aufs Meer zu genießen?

Sonnengrüße mit Meerblick: Zum Morgenyoga an den Strand

Vom Morgenyoga im Frosch Sportclub San Georgio sind wir restlos begeistert. Zwar kostet es uns viel Überwindung, den Wecker im Urlaub auf sieben Uhr zu stellen – aber es lohnt sich. Ich muss gestehen, dass ich vorher noch nie Yoga am Strand gemacht habe. Aber auch, wenn es mit dem Sand unter der Matte eine ziemliche Herausforderung ist, fühle ich mich schon nach ein paar Minuten tiefenentspannt.

 

Das Morgenyoga ist ein sanftes Hatha. Zum einen, weil wir am frühen Morgen alle noch ziemlich verschlafen aus der Wäsche schauen und in einigen Positionen nicht einmal die Augen offenhalten können. Zum anderen aber auch, weil der sandige Untergrund eine zusätzliche Herausforderung darstellt: Es fällt schwerer, das Gleichgewicht zu finden und auch einfache Haltungen wie die Planke oder die Kriegerpositionen sind extrem anstrengend und brennen in den Oberschenkeln.

 

Nach einer Stunde Yoga am Morgen fühle ich mich dafür wie neu geboren. Vom Strand aus geht es dann direkt zum Frühstück und ich kann mich nicht erinnern, wann ich zuletzt so energiegeladen in den Tag gestartet bin. Obwohl wir es nach unserem Segelkurs auch ab und an in die Stunde am Nachmittag schaffen, bleibt das Morgenyoga am Strand unser Favorit, den wir kein einziges Mal verpassen.

Frosch Sportreisen Erfahrungen: Morgen Yoga im Frosch Sportclub Agios Georgios auf Korfu

Die Yogastunde am Morgen ist unser Highlight der Woche. Einfach toll, so entspannt in den Tag zu starten

Frosch Sportreisen Erfahrungen: Morgen Yoga im Frosch Sportclub Agios Georgios auf Korfu

Ich habe vorher noch nie Yoga am Strand ausprobiert. Es ist richtig anstrengend, lohnt sich aber definitiv

Mit dem Boot auf die Nachbarinseln Paxos und Antipaxos

Nachdem wir den praktischen Teil unserer VDWS Katamaran Lizenz erfolgreich bestanden haben, gönnen wir uns einen Tag Pause vom Segeln. Mit dem Boot geht es auf die beiden Nachbarinseln Paxos und Antipaxos. Unser erstes Ziel sind die Höhlen in der Blauen Lagune von Antipaxos. Hier wurde ein Teil des Films „Blue Lagoon“ gedreht – der Legende nach war der Ort übrigens auch ein Lieblingsversteck von Piraten im Mittelalter. Danach gibt es noch einen Badestopp am Strand von Paxos. Ich kann gar nicht glauben, wie schön der Ozean aussieht: Das Wasser ist kristallklar und schimmert in tausend verschiedenen Blautönen.

 

Unser letzter Stopp ist die Insel Paxos. Sie ist nur zehn Kilometer lang und weniger als zwei Kilometer breit. Paxos hat einen wunderschönen Hafen und eine ganz zauberhafte Altstadt. Die ist zwar sehr touristisch, aber es macht richtig Spaß, durch die verschnörkelten Gassen zu schlendern. Griechenland eben, wie man es sich vorstellt. Besonders schön: Es gibt ganz viele Katzen, die liebend gerne für ein Foto posieren. Den Ausflug nach Paxos und Antipaxos könnt ihr bei Frosch Sportreisen übrigens einmal pro Woche buchen – außerdem wird ein Ausflug nach Korfu Stadt angeboten.

Frosch Sportreisen Erfahrungen: Ausflug nach Paxos und Antipaxos

Unser erstes Ziel sind die Höhlen in der Blauen Lagune von Antipaxos – hier wurde auch „Blue Lagoon“ gedreht

Frosch Sportreisen Erfahrungen: Ausflug nach Paxos und Antipaxos

Genau so, wie man sich eine griechische Insel vorstellt. Die Farben sind einfach atemberaubend

Frosch Sportreisen Erfahrungen: Ausflug nach Paxos und Antipaxos

Am frühen Morgen ist es ein bisschen neblig – erst nach ein paar Minuten entdecken wir die Höhlen

Frosch Sportreisen Erfahrungen: Ausflug nach Paxos und Antipaxos

In einigen Höhlen können wir während unserem Ausflug sogar baden – das Wasser ist so erfrischend

Frosch Sportreisen Erfahrungen: Ausflug nach Paxos und Antipaxos

Während unserem Spaziergang auf Paxos entdecken wir viele süße Katzen, die es sich gut gehen lassen

Frosch Sportreisen Erfahrungen: Ausflug nach Paxos und Antipaxos

Die zauberhafte Altstadt von Paxos: Die Gebäude rund um den Hafen sehen aus wie aus dem Bilderbuch

Frosch Sportreisen Erfahrungen: Ausflug nach Paxos und Antipaxos

Auf Paxos gibt es überall leckeres griechisches Essen. Besonders von Tsatsiki bekommen wir nicht genug

Ein kleines Fazit zur Griechenlandreise mit Frosch Sportreisen

Vor meiner Griechenlandreise habe ich mich lange gefragt, wie denn die Zielgruppe bei Frosch Sportreisen so aussieht. Die Antwort ist ganz einfach: Sie ist so breit gefächert, dass es eigentlich keine gibt. Von Singles und Paaren bis hin zu Freunden, Alleinreisenden und Familien ist eigentlich alles dabei. Einige Sportclubs sind deshalb vollständig oder zu bestimmten Terminen zum Beispiel für Alleinreisende, Familien, Sportler oder Partygänger reserviert.

 

Wenn ihr also beispielsweise alleine reist und nicht alleine unter Pärchen und Familien sitzen möchtet, empfehle ich euch, bei Frosch Sportreisen konkret nach diesen Terminen zu fragen. Ansonsten gilt: Alles kann, nichts muss. Wenn ihr Anschluss sucht, findet ihr den ziemlich schnell. Wenn ihr lieber eure Ruhe haben und euch auf das Training konzentrieren möchtet, ist das auch vollkommen in Ordnung.

 

Mir hat die Kombination aus Sport und Urlaub richtig gut gefallen. Neben unserem gebuchten Programm (Segeln und Yoga) konnten wir uns jeden Tag spontan für eine Wanderung, eine Mountainbiketour, einen Fitnesskurs oder einfach nur Faulenzen am Strand entscheiden. Das Programm für die ganze Woche haben wir schon im Vorfeld erfahren. Abends nach dem Essen gibt es noch zusätzliche Informationen zu den Touren – zum Beispiel Route, Dauer und Schwierigkeitsgrad.

 

Ich habe mich im Sportclub San Georgio auf Korfu jedenfalls sehr wohl gefühlt und kann euch Frosch Sportreisen nur ans Herz legen, wenn ihr selbst einmal Lust auf eine Sportreise ohne großen organisatorischen Aufwand habt. Hier bekommt ihr nicht nur das rundum-sorglos-Paket sondern auch eine nette Gästebetreuung und natürlich eine tolle Location. In die Insel Korfu habe ich mich wirklich verliebt und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich bald schon wieder im Flieger Richtung Griechenland sitzen werde.

 

Lust auf einen Mietwagen? Günstige Angebote findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

 

Offenlegung: Zu dieser Reise wurde ich von Frosch Sportreisen ohne zusätzliche Bezahlung eingeladen – meine Meinung bleibt davon wie immer unbeeinflusst. Mehr Informationen über den Reiseveranstalter Frosch Sportreisen findet ihr auf der offiziellen Webseite

Frosch Sportreisen Erfahrungen: Ausflug nach Paxos und Antipaxos

Auf Paxos fühlen wir uns wie im Instagram-Himmel. Besonders die bunten Türen haben es uns angetan

Frosch Sportreisen Erfahrungen: Ausflug nach Paxos und Antipaxos

Die Katze hofft hartnäckig, dass von unserem Mittagessen ein paar Brocken abfallen – mal abwarten…

Agios Georgios auf Korfu, Griechenland - Dünen am Strand

Am Strand verbringen wir viele entspannte Stunden nach unserem Segelkurs mit Frosch Sportreisen

Frosch Sportreisen Erfahrungen: Ausflug nach Paxos und Antipaxos

Korfu oder Karibik? Das Wasser rund um die griechischen Inseln schimmert in tausend verschiedenen Blautönen

Frosch Sportreisen Erfahrungen: Ausflug nach Paxos und Antipaxos

Ein Gedanke zu „Korfu: Die Segel setzen und zum Yoga an den Strand

  1. Elsa

    Das ist eine wunderschöne Kulisse für Yoga und für alles andere. Einfach traumhaft! Mein letzter toller Yoga-Ort war im Urlaub. Salzburger Land sage ich dir, das hat so viel zu bieten. Es ist unglaublich, wie viel Yoga und die Natur uns geben können.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.