Reit im Winkl: Bayern ist halt doch am schönsten

Weitsee bei Reit im Winkl in Bayern

USA, Brasilien, Japan, Korea – wer als Flugbegleiter arbeitet, macht in drei Monaten oft so viele Fernreisen, wie die meisten Menschen in ihrem ganzen Leben. Manchmal brummt mir schon der Kopf von all den neuen Eindrücken und Erfahrungen. Umso mehr habe ich mich darauf gefreut, nach langer Zeit mal wieder einen „bodenständigen“ Urlaub zu machen. In einem zauberhaften bayrischen Dörfchen an der Grenze zu Österreich, das den eigenartigen Namen Reit im Winkl trägt.

Reit im Winkl: Viel schöner als sein Name

Reit im Winkl liegt im schönen Chiemgau, genauer gesagt im Kaiserwinkl. Im Winter kann man hier ganz wunderbar Skifahren und Snowboarden, denn aufgrund seiner geografischen Lage gilt Reit im Winkl als so schneesicher, dass das Dorf sogar als „Schneeloch“ bezeichnet wird. Aber auch im Sommer hat Reit im Winkl einiges zu bieten. Wandern, Klettern, Mountainbiken und Canyoning sind nur ein paar der Outdoorsportarten, die an jeder Ecke angeboten werden.

Reit im Winkl in Bayern Blumenwiese

Ein bisschen kitschig – aber die Landschaft ist einfach traumhaft schön

Reit im Winkl in Bayern Wandern

Kleines Päuschen beim Spaziergang durch Reit im Winkl

reit-im-winkl-bayern-holzbank

Ich liebe die kleinen Details, die man in den Bayrischen Alpen überall findet

Radfahren und Mountainbiken im Naturschutzgebiet Weitsee

Auf gar keinen Fall dürft ihr euch das Naturschutzgebiet „Weitsee“ entgehen lassen. Von Reit im Winkl aus könnt ihr mit dem Mountainbike (normales Fahrrad geht auch, aber die Anstiege sind zum Teil nicht ganz ohne) eine tolle Tour entlang der drei Seen Weitsee, Mittersee und Lödensee unternehmen. Alle drei Seen liegen traumhaft schön in den Bergen eingebettet und bieten tolle Badestellen und ein unglaubliches Panorama.

 

Wenn ihr noch ein bisschen weiter fahrt, kommt ihr an den Förchensee. Meiner Meinung nach der Schönste in der Gegend und eines der klarsten Gewässer, das ich seit langem gesehen habe. Zu den Seen gelangt ihr von Reit im Winkl über das Dürrfeldkreuz. Von dort aus führt der Weg über das Seegatterl bergauf – alle Seen sind übrigens sehr gut beschildert. Ohne Pausen dauert die Tour hin und zurück ungefähr zwei bis drei Stunden.

Weitsee in der Seenlandschaft Reit im Winkl in Bayern

Am Weitsee angekommen. Der See ist im Sommer perfekt zum Baden

Förchensee in der Seenlandschaft Reit im Winkl in Bayern

Der Förchensee ist so klar, dass man bis zum Boden sehen kann

reit-im-winkl-seen

Blick über den Förchensee – für mich einer der schönsten in Bayern

Sind E-Bikes nur für Rentner – oder dürfen wir auch mal?

Wir konnten nicht widerstehen und haben uns für die Tour ein E-Bike im Hotel geliehen – das wollte ich einfach schon immer mal ausprobieren. Aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis habe ich dafür sehr viel Spott geerntet, aber es hat einfach soo viel Spaß gemacht. Sind E-Bikes wirklich nur für Rentner und Faulpelze gedacht? Ich weiß es nicht, aber ich würde es jederzeit wieder tun.

E-Bike Tour in Reit im Winkl im Chiemgau, Bayern

Mit meinem E-Bike am Weitsee. Erstmal die Aussicht genießen

E-Bike Tour in Reit im Winkl im Chiemgau, Bayern

Die Landschaft im Chiemgau ist perfekt zum Mountainbiken

Baden, Wasserski und Relaxen am Walchsee

Von Reit im Winkl zum Chiemsee braucht ihr mit dem Auto ungefähr eine Dreiviertelstunde. Wenn ihr nicht so weit fahren wollt, kann ich euch den Walchsee im gleichnamigen Dorf in Österreich empfehlen (ca. eine Viertelstunde Fahrtzeit). Der Walchsee ist ein wunderbarer Ort zum Baden und Relaxen in der Sonne. Außerdem könnt ihr hier Wasserski fahren. Der Schnupperkurs (maximal drei Versuche) kostet 17 Euro. Richtig schön sind auch die vielen Restaurants und Bars, die direkt am See gelegen sind.

Walchsee in Bayern

Blick über den Walchsee. Ist er nicht wundervoll?

Walchsee in Bayern

Total happy nach drei entspannten Sport- und Wellnesstagen

Sommerrodelbahn am Zahmen Kaiser – so cool!

Nur drei Autominuten entfernt liegt übrigens die Bergbahn Zahmer Kaiser. Hier ist auch im Sommer richtig viel los. Das liegt vor allem an der ziemlich genialen Sommerrodelbahn, die wir natürlich direkt ausgiebig getestet haben. Sechs Fahrten kosten inklusive Gondelfahrt zur Mittelstation 24 Euro – die Karte könnt ihr euch aber auch zu zwei bzw. zu mehreren Personen teilen.

Sommerrodelbahn Zahmer Kaiser in Walchsee

Auf der Sommerrodelbahn am Zahmen Kaiser. Ich liebe es!

Sommerrodelbahn Zahmer Kaiser in Walchsee

Bei der Auffahrt mit dem Sessellift bekommt man noch einen tollen Ausblick dazu

Unsere Unterkunft: Das DEVA Hotel Sonnleiten

Untergebracht waren wir im DEVA Hotel Sonnleiten. Unser Zimmer hatte einen wunderbaren Balkon mit Liegestühlen und einem tollen Blick über Reit im Winkl und die Bayrischen Alpen. Mein ganz persönliches Highlight war allerdings der kleine aber feine Wellnessbereich mit Whirlpool, Sauna und Ruhezone. Nachdem wir während unserer Radtour von einem Regenguss erwischt wurden, war es einfach traumhaft, abends im heißen Whirlpool zu relaxen.

 

Auch das Essen war richtig lecker. Im Rahmen der Halbpension durften wir morgens ein leckeres Frühstück mit frischen Brötchen, Säften, Eierspeisen und vielen weiteren regionalen Produkten genießen. Das Abendessen wurde im nah gelegenen Partnerhotel Villa Mittermaier serviert. Das Vier-Gänge-Menü bestand aus typisch bayrischen Speisen und hat uns sehr gut geschmeckt.

 

Für Hausgäste verleiht das Hotel für 15 Euro pro Tag hochwertige E-Bikes. Außerdem gibt es kostenlos die Reit im Winkl Inklusiv Card. Mit dieser Karte könnt ihr unter anderem umsonst die Hallen- und Freibäder nutzen und an vielen Outdoorsportaktivitäten teilnehmen. Außerdem bekommt ihr Ermäßigungen auf Rafting-Touren, Tandem-Panoramaflüge, die Sesselbahn, den Kletterwald, den Fahrradverleih und vieles mehr. Insgesamt hat es uns im DEVA Hotel Sonnleiten sehr gut gefallen. Einziger Kritikpunkt: Das kostenlose W-LAN funzt nicht.

DEVA Hotel Sonnnleiten Reit im Winkl Aussicht

Der grandiose Ausblick von unserem Balkon

DEVA Hotel Sonnnleiten Reit im Winkl Aussicht

Abends im Whirlpool relaxen – was gibt es Schöneres?

DEVA Hotel Sonnnleiten Reit im Winkl Essen

Leckeres Vier-Gänge-Menü nach bayrischer Art im Nachbarhotel

Fazit: Wer braucht schon Flugzeuge? Urlaub in Bayern fetzt!

Unser Kurzurlaub in Bayern hat mir mal wieder gezeigt, wie wichtig es ist, ab und zu mal rauszukommen. Natur, Bewegung, leckeres Essen und ein bisschen Wellness: Was braucht man mehr, um mal wieder so richtig die Seele baumeln zu lassen? Dabei liegen die Bayrischen Alpen quasi direkt vor unserer Haustür. Leider gönnen wir uns solche Extras viel zu selten, aber das soll sich in Zukunft ändern.

DEVA Hotel Sonnleiten Terrasse

Die Sonnenterrasse im DEVA Hotel Sonnleiten

DEVA Hotel Sonnnleiten Reit im Winkl Aussicht

Einfach mal die Füße hochlegen und nichts tun

DEVA Hotel Sonnleiten

Das Hotel Sonnleiten von außen – schön war’s!

Unsere Reise nach Reit im Winkl wurde von Reisehummel organisiert. Vielen Dank!

MerkenMerken

14 Gedanken zu „Reit im Winkl: Bayern ist halt doch am schönsten

    1. Franzi Artikelautor

      Das sieht aber auch richtig cool aus! Ich will unbedingt im Winter auch mal Langlauf ausprobieren. LG Franzi

      Antworten
          1. Thomas

            War ziemlich genial! Habe zwar mehr auf dem Hintern gesessen als alles andere, aber im nächsten Winter werde ich es wieder tun…

  1. Anne-Marie

    Was für traumhaft schöne Bilder! Da möchte man am liebsten direkt ins Auto steigen und in die Alpen fahren. ich liebe Bayern auch sehr, Heimat eben 🙂 LG

    Antworten
  2. Gina H.

    Wir haben auch erst vor Kurzem ein traumhaftes Wochenende in St. Peter Ording verbracht. Manchmal liegen die schönsten Orte wirklich gleich um die Ecke…

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Wie schön…ich wollte schon immer mal nach St. Peter Ording. Am liebsten zum Kitesurfen 🙂 LG Franzi

      Antworten
  3. Myriam

    Ich will auch! Und zwar auf die Sommerrodelbahn und in den Whirlpool. 🙂 Ich mag Deutschland als Reiseziel auch sehr gern und war auch schon mit der Reisehummel unterwegs. 🙂

    Viele Grüße

    Myri

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Oh wie schön, wo warst du denn? Ich muss zugeben, ich hatte ein bisschen Panik vor der Sommerrodelbahn – aber jetzt bin ich angefixt 🙂 LG Franzi

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.