Sporteln im Paradies: In Thailand kannst du alles haben

Thanyapura Phuket Erfahrungen: Ich habe eine Woche im Thanyapura Health & Sports Resort in Thailand verbracht. Auf dem Programm standen Yoga, Muay Thai, Schwimmtraining und vieles mehr. Hier kommt mein Erfahrungsbericht rund um die Themen Gastronomie, Wellness und Sport.

Reisen und Sport gehören für mich untrennbar zusammen. Wenn sich dann auch noch ein schönes Hotel, ein bisschen Wellness und mein geliebtes Thailand zu der Party gesellen, grenzt das Ganze schon fast an einem perfekten Urlaub. Zuletzt habe ich diese Kombination im Thanyapura Health & Sports Resort auf Phuket erlebt, von dem ich euch heute erzählen möchte.


Alle mit einem Sternchen* gekennzeichneten Links in diesem Post sind Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über meinen Affiliate-Link kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich dabei aber nichts und es fallen auch keine Gebühren oder Ähnliches an.

Wellness oder Grenzgänge? Das Thanyapura kann beides

Im Urlaub Sport zu treiben ist für mich der Inbegriff an Entspannung. Stundenlange Wanderungen, Yoga oder Surfen vor traumhafter Kulisse gepaart mit der richtigen Portion Wellness und einer schönen Unterkunft helfen mir dabei, nicht nur körperlich sondern auch geistig völlig zur Ruhe zu kommen.

 

An einem perfekten Urlaubstag powere ich mich tagsüber aus und lasse den Tag entspannt ausklingen. So in etwa sehen dann auch meine Tage im Thanyapura Health & Sports Resort auf Phuket aus. Das Sportangebot im Hotel ist so umfangreich, dass ich nie so wirklich weiß, wofür ich mich als nächstes entscheiden soll. Und wenn ich nicht gerade trainiere oder das leckere Essen genieße, entspanne ich am Pool.

 

Einen sportlichen Tag im Thanyapura lässt man am besten bei einer Wellnessbehandlung, einer Kokosnuss am Strand zum Sonnenuntergang oder einer kleinen Shoppingtour auf dem Markt zu Ende gehen. Ehrlich gesagt kann ich mir keine schönere und spannendere Location für eine Aktivreise vorstellen. So bin ich auch die ganze Woche wie im Flow und spüre meinen Körper so intensiv wie schon lange nicht mehr.

 

Das Thanyapura Resort könnt ihr hier günstig bei Booking.com* buchen. Die aktuellen Flugpreise nach Thailand könnt ihr hier vergleichen*

Thanyapura Health and Sports Resort Phuket - Pool zum Schwimmtraining

Das Thanyapura Health & Sports Resort liegt eingebettet in eine Traumkulisse

Das Sportprogramm im Thanyapura Health & Sports Resort

Das Sportangebot im Thanyapura ist riesig. Weil Yoga und Kampfsport zu meinen absoluten Lieblingssportarten zählen, lege ich meinen Fokus auf Muay Thai und eine tägliche Yogaeinheit. Thaiboxen ist Nationalsport in Thailand. Und so darf ein kleines Muay Thai Stadion mit Boxring und Sandsäcken natürlich nicht fehlen. Die Yogastunden werden von Coach Pascha geleitet. Mit ihrer herzlichen Art vergehen die Einheiten wie im Flug. Ich persönlich finde ja, dass es keine bessere Kombination als Boxen und Yoga gibt – wie das Yin zum Yang.

 

Wirklich positiv überrascht mich der Schwimmunterricht bei Grace. Ich muss gestehen, dass Schwimmen und besonders Kraulen absolut nicht zu meinen Stärken gehören. Ihr könnt euch also vorstellen, dass ich der Stunde nicht wirklich entgegen fiebere. Umso mehr staune ich darüber, dass ich am Anfang wie ein unkoordinierter Labrador durch das Becken paddle und nach 60 Minuten immerhin eine Bahn ohne Probleme kraulen kann.

Thanyapura Health and Sports Resort Phuket - Yoga mit Coach Pascha

Die Yogastunden werden von Coach Pascha geleitet – und machen richtig viel Spaß

Thanyapura Health and Sports Resort Phuket - Muay Thai Training

Muay Thai Training mit Coach A – ich habe im Thanyapura sowohl privat als auch in der Gruppe trainiert

Thanyapura Health and Sports Resort Phuket - Muay Thai Training

Vom Muay Thai Training habe ich wieder richtig viel mitgenommen. Ich liebe diesen Sport einfach so sehr

Hier trainieren Profis, Amateure und alle, die gerne fit bleiben wollen

Im Thanyapura Health & Sports Resort gibt es zwei Gyms (einmal Kraft, einmal Cardio), eine 500 Meter Laufbahn, einen Olympischen Pool (50 Meter), einen Trainingspool (25 Meter), Tennisplätze (indoor und outdoor), einen Fußball- und Rugby-Platz, einen Hindernisparcours, ein Yogastudio und natürlich Fitnessräume. Jeden Tag werden verschiedene Gruppenkurse angeboten – dazu gehören zum Beispiel Yoga, HIIT Burst, Stretching, Toning, Beach Volleyball, Core Cardio, Spinning, Core Aqua, Boot Camp, Abs Workout, Muay Thai, Zumba und noch einige mehr.

 

Ihr seht also, das Thanyapura Health & Sports Resort hat sich komplett dem Sport verschrieben. Hier trainieren nicht nur Sportmannschaften aus der ganzen Welt – auch ambitionierte Hobbysportler bereiten sich auf erste Wettkämpfe vor. Aber auch wenn ihr – so wie ich – nur in eurer Freizeit gerne sportelt, seid ihr hier genau richtig. Für mich ist die Woche die perfekte Gelegenheit, ein paar neue Sportarten auszuprobieren. Zum Beispiel hätte ich nie damit gerechnet, dass ich plötzlich wieder Lust auf Schwimmen habe.

Thanyapura Health and Sports Resort Phuket - Schwimmtraining

Schwimmunterricht im Thanyapura – ich hätte nie erwartet, dass mir das Training so viel Spaß macht

Thailändische Küche, vegane Schmankerl und Superfood

„Let Food be thy Medicine and Medicine be thy Food.“ – dieser schlaue Satz von Hippokrates schmückt die Wand des veganen Restaurants DiLite im Thanyapura Health & Sports Resort. Mehr als einmal darf ich hier den leckersten Lunch seit Langem genießen. Mit kalten und warmen Gerichten – hundert Prozent vegan und mit regionalen Produkten. Gewürzt sind die Speisen mit Kräutern, die im hauseigenen Garten wachsen. Für die extra Portion Detox gibt es kalt gepresste Säfte, Smoothies und leckeren Tee.

 

Ein echtes Highlight ist auch das traditionelle Thaifood im Nachbarrestaurant DiVine. Hier schlemme ich mich durch leckeren Papaya Salat, Thai Currys und so ziemlich jede Gemüsesorte, die ich euch spontan aufzählen könnte. Auch im DiVine gibt es eine große Auswahl für Vegetarier und Veganer. Dazu frisch gebackenes Brot, Bioprodukte, Raw Food und westliche Gerichte. Sogar mein absolutes Lieblingsgetränk steht auf der Karte: Frisch gepresster Guavensaft – so lecker und leider so schwer zu bekommen.

 

Wer möchte, kann im Thanyapura Health & Sports Resort auch einen Kochkurs belegen. Von zwei Köchinnen im Restaurant DiVine lernen wir, Som Tam zuzubereiten – der scharfe Papaya Salat ist ein Must-Eat für jeden Thailand Besucher. Last but not least gibt es im Hotel noch einen schönen Coffeeshop – im Booster Deli & Café muss ich nach all dem gesunden Essen das ein oder andere Mal mit einem Schokomuffin fremdgehen.

Thanyapura Health and Sports Resort Phuket - veganes Buffet im Restaurant DiLite

„Let Food be thy Medicine and Medicine be thy Food.“ – das Motto im veganen Restaurant DiLite

Thanyapura Health and Sports Resort Phuket - veganes Buffet im Restaurant DiLite

So lecker und gesund: Die frischen Säfte und Smoothies sind jeden Tag wieder ein Highlight

Thanyapura Health and Sports Resort Phuket - veganes Buffet im Restaurant DiLite

Im DiLite gibt es kalte und warme Gerichte – natürlich hundert Prozent vegan

Thanyapura Health and Sports Resort Phuket - veganes Buffet im Restaurant DiLite

Das Salatbuffet im DiLite. Habe ich schon erwähnt, dass ich Edamame liebe?

Thanyapura Health and Sports Resort Phuket - Lunch im Restaurant DiVine

Gesundes Mittagessen im DiVine: Curry, Salat, Gemüse mit Sojasauce und frisch gepresster Guavensaft

Thanyapura Health and Sports Resort Phuket - Kochkurs mit Papaya Salat

In unserem Kochkurs bereiten wir Papaya Salat zu – so gesund und wahnsinnig lecker

Wellness, Ayurveda und Achtsamkeit im Thanyapura

Im Thanyapura Health & Sports Resort gibt es einen schönen Wellnessbereich, der keine Wünsche offen lässt. Aus den vielen verschiedenen Anwendungen wähle ich die Thanyapura Signature Massage – eine Ganzkörpermassage, bei der mir so ziemlich jeder Knoten aus Schultern, Rücken und Nacken massiert wird. Am nächsten Tag habe ich ziemlichen Muskelkater. Dafür kann ich meinen Kopf plötzlich wieder viel weiter drehen, als ich es in den letzten Monaten für möglich gehalten hätte. Bei der Massage kreuze ich übrigens die Option „Strong“ an – zur Auswahl gibt es natürlich auch „Relaxing“ und „Medium“.

 

Andere Anwendungen im Thanyapura sind beispielsweise verschiedene Ganz- und Teilkörpermassagen, Körperpeelings, Gesichtsbehandlungen, Kräuterstempelmassagen und natürlich die klassische Thaimassage. Wer möchte, kann nach einer Behandlung oder nach dem Training in der Sauna und im Whirlpool entspannen. Das ist mir dann aber doch ein bisschen zu heiß – ich kühle mich stattdessen lieber im Pool ab.

 

Im Hotel können verschiedene Ayurveda-Behandlungen und -Beratungen gebucht werden. Außerdem gibt es Ernährungsberatung und ein Mind Center für Mind Training und Meditation. Im Medical Center können Gäste unter anderem Physiotherapie, einen Chiropraktiker oder auch ästhetische Behandlungen (zum Beispiel Botox oder „Fat Freezing“) in Anspruch nehmen.

Thanyapura Health and Sports Resort Phuket - Pool mit Liegen

Nach dem Spa ist es mir ein bisschen zu heiß für Sauna & Co. – deshalb geht es zur Abkühlung erstmal in den Pool

Thanyapura Health and Sports Resort Phuket - Pool mit Liegen

Vielleicht noch einen Cocktail an der Poolbar? Besser kann ein Tag in Thailand gar nicht ausklingen

Dinge, die deine Aktivreise nach Phuket noch schöner machen

Ich könnte ohne Probleme eine Woche im Thanyapura Health & Sports Resort verbringen, ohne mich auch nur eine Sekunde zu langweilen. Aber natürlich möchte ich auch ein bisschen die Insel erkunden, wenn ich schon 11 Stunden über den Teich fliege. Meiner Meinung nach ist Phuket viel besser als sein Ruf. Weit abseits der Touristenhochburg Patong gibt es hier noch einsame Strände, schöne Tempel und Märkte mit großartigem Streetfood.

 

Besonders in den Layan Beach verliebe ich mich bis über beide Ohren. Wer glaubt, es gibt auf Phuket nur Massentourismus und überfüllte Strände, sollte unbedingt mal hier vorbeikommen. An einigen Abschnitten habe ich den kilometerlangen Sandstrand sogar ganz für mich alleine. Abends gibt es eine kalte Kokosnuss zum Sonnenuntergang – Leben, wie es sein sollte.

 

Der meiner Meinung nach schönste Markt auf Phuket ist der Naka Weekend Market, der jeden Samstag und Sonntag ein bisschen außerhalb von Phuket Town stattfindet. Er öffnet gegen vier Uhr nachmittags und schließt abends um elf. Hier gibt es nicht nur einiges zu shoppen – auch die riesige Auswahl an Streetfood ist einfach ein Traum. Außerdem sehenswert auf Phuket: Phuket Old Town (die Altstadt von Phuket), die Aussicht vom Promthep Cape, der Wat Chalong und der Big Buddha.

Layan Beach - schönste Strände auf Phuket

Die Belohnung nach dem Training: Ein paar Stunden an Phukets Traumstränden verbringen

Layan Beach - schönste Strände auf Phuket

Der Layan Beach gehört für mich zu den schönsten Stränden der Insel

Layan Beach - schönste Strände auf Phuket

Der Massentourismus tobt woanders. Oft hatte ich ganze Strandabschnitte stundenlang für mich alleine

Layan Beach - schönste Strände auf Phuket

Thailand wird für mich immer zu den schönsten Ländern der Welt gehören – ich liebe es hier

Ein Ausflug zur Yaowawit School – mitten im Regenwald

Wenn ihr noch ein bisschen mehr Zeit mitbringt, empfehle ich euch einen Ausflug nach Kapong. Hier findet ihr die Yaowawit School, die nach dem verheerenden Tsunami im Jahr 2004 vom Thanyapura CEO Philipp Graf von Hardenberg ins Leben gerufen wurde. Nach dem Unglück fanden mehr als 80 Kinder hier eine neue Heimat. Heute sind es 140 eltern- oder mittellose Kinder zwischen drei und 18 Jahren, die in dem gemeinnützigen Internat eine Ausbildung erhalten.

 

In der Yaowawit Lodge gibt es 14 Zimmer, in denen ihr übernachten könnt. Sie sind schlicht aber gemütlich eingerichtet und bieten euch einen atemberaubenden Blick auf den Regenwald. Hier könnt ihr das ursprüngliche Thailand kennenlernen, eine tolle Zeit mit den Kids verbringen und eine Menge über nachhaltige Landwirtschaft (Permakultur) lernen. Denn zur Yaowawit School gehört auch eine hauseigene Farm.

Yaowawit school auf Phuket, Thailand

Die Yaowawit School liegt eingebettet im Regenwald. Schaut euch mal diese wunderschöne Kulisse an

Yaowawit school auf Phuket, Thailand

Das Konzept der Schule beeindruckt mich wirklich. Und die Kinder sind natürlich unheimlich liebenswert

Ein kleines Fazit zum Thanyapura Health & Sports Resort

Ehrlich gesagt weiß ich mittlerweile gar nicht mehr, wie oft ich schon mein geliebtes Thailand bereist habe. Nach all den Jahren hat das Land noch immer eine fast magische Anziehungskraft auf mich und sobald ich thailändischen Boden betrete, fühlt es sich ein bisschen wie nach Hause kommen an.

 

Die Reise ins Thanyapura Health & Sports Resort war deshalb ein echtes Highlight für mich und ich kann euch diesen wunderbaren Ort nur ans Herz legen. Auch das Personal – von den Trainern bis zum Service – ist uns dort so herzlich begegnet, dass mir der Abschied wirklich schwer gefallen ist. Trotzdem bin ich nie so wirklich traurig, wenn ich Thailand wieder verlassen muss. Denn es ist immer nur eine Frage der Zeit, bis ich mich wieder in den Flieger Richtung Osten setze. Voraussichtlich ist es im Herbst schon wieder so weit – ich kann es jedenfalls kaum erwarten.

 

Das Thanyapura Resort könnt ihr hier günstig bei Booking.com* buchen. Die aktuellen Flugpreise nach Thailand könnt ihr hier vergleichen*

 

Offenlegung: Zu dieser Reise wurde ich vom Thanyapura Health & Sports Resort eingeladen. Mein Flug mit Thai Airways wurde  von der Tourism Authority of Thailand (TAT) gesponsert. Schaut gerne mal auf der offiziellen Webseite vorbei – hier gibt es viele wichtige Infos rund um das Reiseland Thailand. Trotz Einladung bleibt meine Meinung wie immer unbeeinflusst.  

Thanyapura Health and Sports Resort Phuket - Pool zum Schwimmtraining

Sport, Entspannung und leckeres Essen – im Thanyapura hätte ich es eine Weile aushalten können

Layan Beach - schönste Strände auf Phuket

Ganz ehrlich – ich kann es jetzt schon kaum erwarten, bald wieder nach Thailand zu reisen

Layan Beach - schönste Strände auf Phuket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.