Just like Heaven: Auszeit im Panviman Chiang Mai Resort

Hotel Review: Panviman Chiang Mai Resort Hoteltest

Eine Auszeit von der Auszeit – klingt nach Luxus. Ist es auch, vor allem im Panviman Chiang Mai Resort. Und trotzdem habe ich mir in den letzten Wochen nichts mehr gewünscht, als einfach mal wieder ein paar Tage runterzukommen. Denn Reisen kann auch anstrengend sein. Nervenaufreibend – und manchmal bricht es dir sogar das Herz. Übersetzt bedeutet Panviman „himmlisch“. Und so waren sie auch, meine letzten Tage in Chiang Mai.

Mitten in den Bergen: So schön ist Nordthailand

Chiang Mai ist eine wunderschöne Stadt. Aber noch schöner ist das Umland. Es ist unfassbar grün, Natur pur, voller exotischer Tiere und Pflanzen. Mitten in den Bergen des Doi Suthep – Pui National Park liegt das Panviman Chiang Mai Resort and Spa. Ungefähr 45 Minuten nördlich von der Großstadt sind Frösche und plätschernde Wasserfälle das einzige, was euch nachts den Schlaf rauben wird.

 

Wenn mir vor ein paar Tagen jemand erzählt hätte, dass ich einmal drei ganze Tage in einem Resort verbringen würde, hätte ich ihn wahrscheinlich für verrückt erklärt. Aber genau das ist mir hier tatsächlich passiert: Bis auf einen Ausflug mit dem Mountainbike habe ich die gigantisch große Anlage kein einziges Mal verlassen.

Panviman Chiang Mai Resort

Das Panviman Chiang Mai Resort liegt 30 Kilometer nördlich von Chiang Mai

Panviman Chiang Mai Resort Putting Golf

Das Resort ist über 11 Hektar groß und liegt mitten in den Bergen

Mein perfekter Tag im Panviman Chiang Mai Resort

Und dabei habe ich mich noch nicht einmal zu Tode gelangweilt. Ganz im Gegenteil: Die Tage sind einfach nur so dahingeplätschert – gefüllt mit Yoga, Sport, leckerem Essen, Spa-Behandlungen und einem guten Buch. Animation oder Menschenmassen gibt es hier nicht und auch in der Hauptsaison wirkt das Panviman Chiang Mai Resort wie ausgestorben. Oft bin ich stundenlang keinem einzigen Menschen begegnet und habe mich dann morgens beim Frühstück gewundert, dass doch ziemlich viele Gäste hier wohnen.

 

Das liegt zum einen an der unglaublichen Weitläufigkeit der Anlage. Zum anderen aber auch an der Größe und Ausstattung der Unterkünfte. Viele Gäste kommen ins Panviman Chiang Mai Resort, um es sich ein paar Tage so richtig gutgehen zu lassen. Sie entscheiden sich gerne für eine der Villen, die zwischen 90 und 170 Quadratmeter groß sind und mit Whirlpool, Dampfkabinen und zum Teil privaten Pools ausgestattet sind.

Panviman Chiang Mai Resort Pool Villa

Vier Villen im Panviman Chiang Mai Resort haben einen eigenen Pool

Warum ich nach Indien irgendwie total am Ende war

Mir hat die Auszeit im Resort jedenfalls unglaublich gut getan. Indien hat mich irgendwie ausgesaugt, ich kann gar nicht genau erklären warum. Die viele Armut. Der viele Reichtum. Die Arbeit mit verschiedenen Hilfsorganisationen. Einige negative Erfahrungen. Und nicht zuletzt die Tatsache, dass ich meine Mitbewohner dort zurücklassen musste, von denen mir zwei so sehr ans Herz gewachsen sind, dass ich die letzten Tage völlig am Ende war.

Frühsport, Yoga und Frühstück mit Aussicht

An die Routine hier im Panviman Chiang Mai Resort habe ich mich jedenfalls total schnell gewöhnt. Nach dem Ausschlafen ging’s erstmal zum Sport ins Outdoor Fitnessstudio oder auf den Jogging-Trail. Danach habe ich den Meditationsraum für eine Runde Yoga und Stretching genutzt.

Panviman Chiang Mai Resort Outdoor Fitnessstudio Gym Meditation

Frühsport an der frischen Luft: Ich liebe das Outdoor-Fitnessstudio im Resort

Alternative Sportmöglichkeiten im Resort sind zum Beispiel Kickboxen, Wandern, Putten, Tischtennis, Bogenschießen und – falls man das dazuzählen will – Minigolf und Outdoor-Schach. Langweilig wird es hier jedenfalls nicht.

Panviman Chiang Mai Resort Outdoor Aktivitäten

Outdoor-Schach, Boxen, Mountainbiken, Tischtennis – wer sich hier langweilt, ist selbst schuld

Pünktlich zum Frühstück war ich dann jeden Morgen total ausgehungert. Deshalb gab’s für mich Rührei mit Bacon, Brot mit hausgemachter Marmelade, Müsli und eine riesige Portion Obst. Dazu frisch gepresste Säfte – zum Beispiel Ananas, Orange oder Zitronengras – und einen sagenhaften Ausblick auf die Berge. Besser kann ein Tag eigentlich nicht starten.

Panviman Chiang Mai Resort Frühstück

Frühstück mit frischem Obst und Bergblick. Daran könnte ich mich gewöhnen

Pool-Office und Spa-Exzesse am Nachmittag

Danach war ein bisschen Arbeiten angesagt – am liebsten am Pool. Das kostenlose WLAN ist im ganzen Resort verfügbar, perfekt für Digitaljunkies wie mich. Den Pool hatte ich die meiste Zeit für mich alleine, da viele Asiaten eher wasserscheu sind oder lieber ihre privaten Pools in den Villen nutzen.

Panviman Chiang Mai Resort Infinity Pool

Im Panviman Chiang Mai Resort gibt es zwei Pools und einen großen Jacuzzi

Nachmittags ging’s dann in den Spa. Ein absoluter Traum: Die Aromatherapie Massage. Eineinhalb Stunden Entspannung pur. Auf der Karte stehen außerdem klassische Thaimassagen, Hot Stone, Ayurveda, Fußmassagen und noch sehr viel mehr. Der „Panviman Spa“ hat übrigens 2013 und 2015 den Thailand Tourism Award gewonnen. Wer selbst Massieren lernen möchte, kann auch Thai-Massage-Kurse belegen.

Panviman Chiang Mai Resort Spa

Wer möchte, kann die Spa-Behandlung auch mit Blick auf den See genießen

Every Hour is Happy Hour: Die schönsten Momente des Tages

Die Abende habe ich entspannt in meiner Villa verbracht. Mit Roomservice auf der riesigen Terrasse. Vom Thai Curry über den gegrillten Lachs bis hin zum Club Sandwich habe ich mich einmal durch die ganze Karte gefuttert und wurde nie enttäuscht. Das Essen im Panviman Chiang Mai Resort ist ausschließlich Bio und Obst und Gemüse werden zum Großteil im hauseigenen Garten angebaut. Das Hotel beschäftigt überwiegend Einheimische aus den Bergdörfern, um die Community vor Ort zu unterstützen. Kochkurse gibt’s im Resort übrigens auch.

Panviman Chiang Mai Resort Eigenanbau

Die Einheimischen aus den Bergdörfern bauen im Resort Obst und Gemüse an

Der schönste Moment des Tages: Abends im Whirlpool versinken, einen kalten Drink genießen und die Sterne beobachten. Ich kann es kaum glauben, dass ich diesen wunderschönen Ort morgen schon wieder verlassen muss. Back to Reality.

Panviman Chiang Mai Resort Jacuzzi Whirlpool Villa

So schön: Die kühle Abendluft von Chiang Mai im Whirlpool genießen

Was ich sonst noch über das Panviman Chiang Mai Resort sagen kann

Wenn ihr jetzt einen kritischen Hoteltest erwartet habt, muss ich euch leider enttäuschen. Ich habe nichts zu motzen, nur viel zu erzählen. Ein paar Kleinigkeiten – zum Beispiel ein unfertiges Zimmer bei der Ankunft oder ein paar WLAN-Aussetzer – haben die Angestellten mit ihrer Herzlichkeit locker wieder wettgemacht.

 

Mineralwasser ist hier kostenlos, genau wie täglich frisches Obst und Süßigkeiten am Nachmittag. Besonders gut haben mir die Preise für die Restaurants, die Minibar und den Roomservice gefallen, die – im Gegensatz zu vielen anderen Luxushotels – absolut im Rahmen sind. Ein Thai Curry kostet umgerechnet ca. fünf Euro, das Lachssteak mit Kartoffeln und Gemüse ca. 8,50 Euro und ein Softdrink aus der Minibar ca. einen Euro.

 

Panviman Chiang Mai Resort Jacuzzi Villa

Luxus pur: Meine Villa ist 92 Quadratmeter groß – mit riesigem Balkon und Jacuzzi

Für ca. neun Euro pro Tag könnt ihr euch im Panviman Chiang Mai Resort einen Roller leihen. Absolut empfehlenswert, um ein bisschen die Gegend zu erkunden. Hier gibt es zum Beispiel einen wunderschönen botanischen Garten und ein paar tolle Aussichtspunkte in den Bergen. Leider auch ziemlich viel Tier-Tourismus, wie eine Tiger Farm und ein Elefanten Camp, in dem auch geritten wird. Bitte, bitte lasst von beidem die Finger!

Chiang Mai: Die wohl schönste Stadt in Thailand

Zweimal pro Tag fährt übrigens ein kostenloser Shuttle zum zentral gelegenen Nachtmarkt in Chiang Mai. Und auch wenn das Leben im Panviman Chiang Mai Resort noch so entspannt ist – diese grandiose Stadt solltet ihr euch wirklich nicht entgehen lassen. Ich liebe die vielen Tempel, die Märkte und die Restaurants in Chiang Mai. Früher habe ich nie verstanden, warum so viele Expats hier leben und arbeiten – jetzt kann ich es absolut nachvollziehen.

Tempel in Chiang Mai

In Chiang Mai findet ihr an jeder Ecke wunderschöne Tempel und Buddha Statuen

Tempel in Chiang Mai

Besonders in der Altstadt könnt ihr alle paar Meter einen neuen Tempel entdecken

Und so geht’s jetzt für mich weiter

Für mich geht es morgen erstmal weiter nach Phuket. Ich war noch nie da und freue mich wahnsinnig auf Sonne, Strand und Meer. So sehr ich es hier auch liebe, ein bisschen fehlt mir doch der Ozean. Falls jemand von euch schonmal da war, würde ich mich wahnsinnig über ein paar Tipps freuen. Das war’s auch schon wieder von mir. Das nächste Mal melde ich mich dann vom Strand.

Panviman Chiang Mai Resort Jacuzzi Villa

Mein aktueller Arbeitsplatz: So macht der Job gleich viel mehr Spaß

Vielen Dank an das Panviman Chiang Mai Resort and Spa für die Einladung! Falls ihr mehr über das Hotel erfahren möchtet, geht’s hier zur Webseite und hier zur Facebook Page

 

Das Panviman Chiang Mai Resort and Spa könnt hier bei Holidaycheck buchen.

16 Gedanken zu „Just like Heaven: Auszeit im Panviman Chiang Mai Resort

    1. Franzi Artikelautor

      Ehrlich gesagt freue ich mich fast schon wieder ein bisschen auf mein kaltes Deutschland 🙂
      Heißt ja auch Skifahren, ne? Und die Saison wird bestimmt super!
      Liebe Grüße
      Franzi

      Antworten
  1. Martha

    Das sieht ja wirklich traumhaft aus. So ungefähr stelle ich mir das Hotel vor, in dem ich meine Flitterwochen verbringen will (Wink mit dem Zaunpfahl!!). Schön geschrieben übrigens.
    Liebe Grüße
    Martha

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Ja, die Berge von Nordthailand wären wirklich ein Traum für Flitterwochen. So richtig schön im Nirgendwo 🙂
      Wäre auch sehr nach meinem Geschmack.
      Liebe Grüße
      Franzi

      Antworten
  2. Markus O.

    Sieht wirklich traumhaft aus! Nach Nordthailand habe ich es leider noch nie geschafft, bin ja eher der Inseltyp. Aber die Bilder hier bringen mich gerade fast zum Umdenken…
    Grüße, Markus

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Oh ja, das war es auch 🙂
      Nordthailand hatte mich auch nie so gereizt, aber jetzt will ich unbedingt noch mehr davon sehen.
      Liebe Grüße
      Franzi

      Antworten
        1. Franzi Artikelautor

          Oh ja, es war 30 Grad warm aber trocken. Kein Dauer-Schwitzen und Schnappatmung angesagt. Einfach perfekt!

          Antworten
  3. Anne-Marie

    Das sieht ja traumhaft aus! Und mitten im Grünen…Nordthailand ist einfach der schönste Teil des Landes. Die meisten Menschen zieht es ja nur auf die Inseln, völlig zu Unrecht.
    LG Anne

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Hi Anne,
      oh ja, es war wirklich wunderschön. Meiner Meinung nach schlägt der Norden die Inseln auch um Längen.
      Liebe Grüße
      Franzi

      Antworten
  4. Ralph

    Na… …beim Lesen Deiner Berichte zu Thailand steigert sich meine Vorfreude gleich noch mehr. Ab dem kommenden Jahr habe ich die Möglichkeit dort für 1 Jahr zu arbeiten. Und das von Dir hier gezeigte Nord-Thailand ist vom Isaan (wo ich mich aufhalten werde) ja nicht so weit weg… Ich werde dann mal kontrollieren, ob alles noch wie auf Deinen Bildern ausschaut…
    Grüße,
    Ralph

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.