Kirschblüte in Tokio: Komm Einhorn, wir reiten zum Fluss

Tokio zur Kirschblüte: Die besten Spots zur Sakura in Tokio

Hanami (auf Japanisch: 花見, „Blüten betrachten“) ist das Lieblingshobby der Japaner. Meistens verwenden sie die Höflichkeitsform O-Hanami und bezeichnen damit die Tradition, jedes Jahr im Frühling mit rauschenden „Kirschblütenfesten“ die Schönheit der blühenden Kirschbäume zu feiern. In den letzten Jahren habe ich das winzige Zeitfenster immer verpasst, aber diesmal hat es endlich geklappt: Ich durfte zur Kirschblüte nach Tokio fliegen und dort das Nakameguro Sakura Festival erleben. Kurz und knapp: Es war ein fabelhafter Mix aus tausenden Blüten, knallenden Sektkorken, zuckersüßen Kirsch-Mochis und überglücklichen Japanern.


Alle mit einem Sternchen* gekennzeichneten Links in diesem Post sind Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über meinen Affiliate-Link kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich dabei aber nichts und es fallen auch keine Gebühren oder Ähnliches an.

Jahr für Jahr feiert Japan den Zauber der Kirschblüte

„Der Praktikant sitzt immer als erstes unter dem Kirschbaum“, erklärt mir meine japanische Fliegerkollegin Asako. Wer in der Hackordnung ganz unten steht, dackelt schon früh am Morgen mit Decken, Getränken und Snacks bewaffnet in Tokios Parks, um die besten Plätze für sämtliche Arbeitskollegen zu besetzen.

 

So ging es auch Asako, als sie ganz neu in ihre Volleyballmannschaft in Kyoto gekommen ist. Und so geht es Jahr für Jahr tausenden Praktikanten, Azubis und anderen Neuzugängen im ganzen Land. Aber sie machen es gerne, denn schließlich haben alle ein gemeinsames Ziel: Am späten Nachmittag unter tausenden Blüten das Leben feiern. Mit guter Gesellschaft, leckerem Essen und dem ein oder anderen Drink in der Hand.

 

Günstige Hotels für die Kirschblütenzeit in Tokio findet ihr bei Booking.com*.

 

Lust auf ein Airbnb? Hier schenke ich euch 25 Euro auf eure erste Buchung.*

Kirschblüte in Tokio: Das Nakameguro Sakura Festival am Meguro River

Eine Märchenwelt aus Blüten und Laternen – so schön ist Sakura in Tokio

Kirschblüte in Tokio: Das Nakameguro Sakura Festival am Meguro River

Die Blüten verleihen dem Meguro River zum Nakameguro Sakura Festival einen ganz besonderen Zauber

Kirschblüte in Tokio: Das Nakameguro Sakura Festival am Meguro River

Hanami (auf Japanisch: 花見, „Blüten betrachten“) am Meguro River

Das Nakameguro Sakura Festival am Meguro River

Von Asako bekomme ich auch Tipps für die schönsten Spots zur Kirschblüte in Tokio. „Die beste Stimmung ist immer abends am Meguro River“, findet sie. Und so fahren wir am Nachmittag mit der Bahn von Nishi-Shinjuku zum Nakameguro Sakura Festival. Am Meguro River sind 3,8 Kilometer Promenade von über 700 Kirschblüten gesäumt.

 

Wir spazieren durch einen Tunnel aus weißen und rosafarbenen Kirschblüten und haben das Gefühl, in einer Märchenwelt gelandet zu sein. Besonders für mich fühlt sich die Situation ein bisschen surreal an: Ein Land im Fernen Osten, eine Sprache, die ich nicht spreche und eine Kultur, die mir wohl immer ein unbegreifliches Rätsel bleiben wird. Und trotzdem fühle ich eine so tiefe Verbundenheit zu den Menschen am Meguro River, wie ich sie auf meinen Ostasien-Reisen noch nie erlebt habe.

 

Vielleicht, weil wir alle diesen besonderen Hanami-Moment teilen. Weil ich für ein paar Stunden zur Abwechslung mal nicht die komische Ausländerin mit den hellen Haaren bin. Sondern eine von ihnen – mit Blüten im Haar, Sektglas in der Hand und dem obligatorischen Smartphone im Dauergebrauch.

Kirschblüte in Tokio: Das Nakameguro Sakura Festival am Meguro River

Der Meguro River ist rechts und links von über 700 blühenden Kirschbäumen gesäumt

Kirschblüte in Tokio: Das Nakameguro Sakura Festival am Meguro River

Für das Nakameguro Sakura Festival hätten sich die Japaner keinen schöneren Ort aussuchen können

Kirschblüte in Tokio: Das Nakameguro Sakura Festival am Meguro River

An jeder Brücke gibt es ein Gläschen Sekt – so wird die Blütezeit der Kirschbäume gefeiert

Wir feiern das wohl schönste Kirschblütenfest in Tokio

Asako und ich spazieren den ganzen Fluss hinunter und ich erfahre noch mehr über die japanische Kultur und das Kirschblütenfest. An jeder Brücke gibt es ein Sektchen mit Früchten. Zwischendurch probieren wir Mochis mit süßen Bohnen (die mit Kirschgeschmack sind wirklich der Knaller), Süßkartoffeln und andere typisch japanische Snacks, die am Ufer des Meguro River zum Nakameguro Sakura Festival überall angeboten werden. Und natürlich schießen wir auch viele, viele Fotos – denn das gehört im Land der aufgehenden Sonne einfach dazu.

 

Die Atmosphäre ist einzigartig und es wird fast noch ein bisschen magischer, als die Bäume nach Sonnenuntergang von Laternen angestrahlt werden. Das hat Tradition zum Nakameguro Sakura Festival – eine sehr schöne, wie ich finde. Die Stimmung, die pink leuchtenden Laternen, der kleine Rausch vom Sekt und die typische Herzlichkeit der Japaner, mit denen wir immer wieder ins Gespräch kommen – es ist einfach alles perfekt. Später am Abend falle ich todmüde ins Bett und bin mir ziemlich sicher, dass ich noch nie einen schöneren Tag in Japan verbracht habe.

 

Günstige Hotels für die Kirschblütenzeit in Tokio findet ihr bei Booking.com*.

 

Lust auf ein Airbnb? Hier schenke ich euch 25 Euro auf eure erste Buchung.*

Kirschblüte in Tokio: Das Nakameguro Sakura Festival am Meguro River

Passend zur Kirschblüte gibt es auf dem Nakameguro Sakura Festival Mochis mit Kirschgeschmack

Kirschblüte in Tokio: Das Nakameguro Sakura Festival am Meguro River

Wenn es dunkel wird, strahlen die pinken Laternen die Kirschbäume zusätzlich an

Kirschblüte in Tokio: Das Nakameguro Sakura Festival am Meguro River

Die Kirschblüte in Tokio und das Nakameguro Sakura Festival waren wirklich ein einzigartiges Erlebnis

6 Gedanken zu „Kirschblüte in Tokio: Komm Einhorn, wir reiten zum Fluss

  1. Step

    Japan zur Kirschblüte steht auch auf meiner unbedingten to do list, nach deinem Artikel noch ein Stück weiter oben ;-))

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Hi Step,
      oh ja, die Reise lohnt sich definitiv. Und der Flieger war auch erstaunlich leer – scheinbar haben viele nicht damit gerechnet, dass die Blüte dieses Jahr so früh kommt.
      Bei mir steht nächstes Jahr Kirschblüte in Korea auf der Wunschliste. Habe Fotos von einer Kollegin gesehen – ein Traum.
      Liebe Grüße
      Franzi

      Antworten
  2. Ronny

    Die Kirschblüte am Meguro River ist wirklich einmalig. In der restlichen Zeit wirkt der Fluss eher trist und man ahnt nicht, dass die Bäume im Frühjahr so eine Pracht produzieren. Auf jeden Fall auch für mich einer der TOP Spots zur Kirschblüte in Tokio 🙂

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Hi Ronny,
      ich war vorher noch nie dort – unter dem Jahr ist es eben nur irgendein Fluss 🙂
      Zur Kirschblüte war es aber absolut genial. Ich war auch total geflasht. Warst du letztes Jahr dort oder schon länger her?
      Liebe Grüße
      Franzi

      Antworten
  3. Anni Pastel

    Ach die Kirschblüte in Japan selbst zu erleben ist ein riesiger Traum von mir. Leider habe ich es bisher nie geschafft, so dass erst mal die Kirschblüten in Berlin ausreichen müssen. Aber deine Bilder und der Text ist wirklich toll 🙂

    Liebe Grüße,
    Anni

    Antworten
  4. Claudi

    Ach du meine Güte ist das schön 🙂 ich bin beeindruckt und will das so schnell wie möglich live miterleben. Das wäre eine gute Destination für meine nächste Studienreise, oder? 😀 Vielen Dank, dass du dein Erlebnis mit uns teilst. Ich wünsche dir weiterhin tolle Erfahrungen und freue mich darüber zu lesen. Lieben Gruß

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.