10 unvergessliche Highlights im Banff Nationalpark

Highlights und Top Ten Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark: Meine persönlichen Favoriten für euren Roadtrip durch Albertas schönsten Nationalpark.

Der Banff Nationalpark liegt 130 Kilometer westlich von Calgary und zählt zu den bekanntesten Nationalparks weltweit. Für mich ist er so etwas wie ein Querschnitt durch Kanada – mit hohen Bergen, Skigebieten, heißen Quellen, wilden Tieren, Seen und natürlich vielen Wanderrouten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Schon am Anfang meiner Kanada Rundreise habe ich mich riesig gefreut, den Banff Nationalpark endlich einmal live zu sehen. Falls ihr selbst demnächst einen Trip in das zweitgrößte Land der Welt plant, habe ich hier meine schönsten Highlights und Top Ten Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark für euch.


Werbehinweis: Alle mit einem Sternchen* gekennzeichneten Links in diesem Post sind Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über meinen Affiliate-Link kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich dabei aber nichts und es fallen auch keine Gebühren oder Ähnliches an.

Meine Banff Nationalpark Highlights im Überblick

Der Banff Nationalpark befindet sich im Westen von Calgary im Bundesstaat Alberta. Schon im Jahr 1885 öffnete der Nationalpark seine Pforten, was ihn tatsächlich zum ältesten Nationalpark Kanadas macht. Gleichzeitig ist er auch einer der größten Nationalparks überhaupt in den Rocky Mountains. Schon vor 11.000 Jahren war der Park, der zum UNESCO-Welterbe gehört, die Heimat der Ureinwohner Kanadas. In der folgenden Übersicht findet ihr die schönsten Highlights und Top Ten Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark:

1. Lake Louise – Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark

Wenn ihr einmal im Banff Nationalpark seid, dürft ihr den Lake Louise auf keinen Fall verpassen. Der Besuch lohnt sich alleine schon wegen der wunderschönen Aussicht. Das Panorama der gesamten Landschaft spiegelt sich in dem kristallklaren Wasser des Gletschersees, was vor allem in den Morgenstunden eine Augenweide ist. Die blaue Farbe des Wassers rührt übrigens vom Steinmehl, das in den See gespült wurde. Am Morgen ist es am Lake Louise auch noch nicht so überfüllt wie später am Tag. Den Besuchern kann man es jedoch auch nicht verübeln, dass sie sich den See nicht entgehen lassen wollen, schließlich ist er einfach die Top-Attraktion im Banff Nationalpark.

Kanada Rundreise: Highlights auf der Nationalparkroute von Vancouver nach Banff - Banff Nationalpark, Lake Louise

Wenn ihr einmal im Banff Nationalpark seid, dürft ihr den Lake Louise auf keinen Fall verpassen

Highlights und Top Ten Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark: Lake Louise

Das Panorama der gesamten Landschaft spiegelt sich in dem kristallklaren Wasser des Gletschersees

2. Lake Agnes Trail – Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark

Direkt am Lake Louise beginnt der Lake Agnes Trail. Die etwa 7,6 Kilometer lange Strecke führt vorbei an majestätischen Seen durch ein wunderschönes Bergpanorama. Wenn es um die Banff Nationalpark Highlights geht, darf der Lake Agnes Trail, der wilde Tiere und einen Wasserfall bieten kann, nicht fehlen. Der Schwierigkeitsgrad lässt sich dabei am ehesten als „moderat“ bezeichnen. Zu empfehlen ist die Wanderung zwischen Juni und Oktober, da ihr zu dieser Zeit nicht nur von gutem Wetter ausgehen könnt, sondern auch eine Pause im Tea House am Ende der Strecke machen könnt. Ob mit Pferd, Hund oder nur mit euren Wanderstiefeln – falls ihr einen Querschnitt des Nationalparks auf einer kurzen Wanderung kennen lernen möchtet, ist der Lake Agnes Trail perfekt für euch.

Highlights und Top Ten Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark: Lake Agnes Trail

Die etwa 7,6 Kilometer lange Strecke führt vorbei an majestätischen Seen durch ein wunderschönes Bergpanorama

Highlights und Top Ten Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark: Lake Agnes Trail

Der Schwierigkeitsgrad des Lake Agnes Trail lässt sich am ehesten als „moderat“ bezeichnen

3. Moraine Lake – Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark

Wenn ihr vom Lake Louise kommend an der nächsten Kreuzung rechts abbiegt, gelangt ihr zum Moraine Lake. Dieser lässt sich auch ohne zu übertreiben als einer der schönsten Seen Kanadas beschreiben. Seinen Platz in den Banff Nationalpark Highlights hat der See inmitten des Valley of the Ten Peaks allemal verdient. Umgeben ist der Moraine Lake von einem märchenhaften Panorama, in welchem sich Berggipfel an Berggipfel reiht. Auch hier solltet ihr am besten im Morgengrauen vorbeischauen, da der Wind in dieser Zeit am ruhigsten ist.

Highlights und Top Ten Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark: Moraine Lake

Wenn ihr vom Lake Louise kommend an der nächsten Kreuzung rechts abbiegt, gelangt ihr zum Moraine Lake

4. Johnston Canyon – Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark

Dass man im Banff Nationalpark schönste Sehenswürdigkeiten bewundern kann, solltet ihr mittlerweile wissen. Doch kennt ihr schon den Johnston Canyon? Die Tour durch die Schlucht bietet euch Plätze in der ersten Reihe mit bester Sicht auf mehrere Wasserfälle. Der Wanderweg durch den Canyon ist durchgehend befestigt, was es einfach macht, den Johnston Canyon so gut wie möglich kennen zu lernen. Schon nach 1,1 Kilometern Wanderung erreicht ihr die Lower Falls. Wenn ihr noch 2,7 Kilometer weiter geht, kommt ihr jedoch an den Upper Falls an, die wesentlich beeindruckender sind und eine Höhe von stolzen 30 Metern vorweisen können. Wer dann noch weiter wandern will, kann dem Weg bis zu den schönen Ink Pots folgen.

Kanada Rundreise: Highlights auf der Nationalparkroute von Vancouver nach Banff - Banff Nationalpark, Johnston Canyon

2,7 Kilometer nach den Lower Falls kommt ihr zu den Upper Falls, die eine Höhe von 30 Metern vorweisen können

Highlights und Top Ten Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark: Johnston Canyon Trail Ink Pots

Wer dann noch weiter wandern will, kann dem Weg bis zu den schönen Ink Pots folgen

5. Sunshine Village – Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark

Der Name Sunshine Village mag etwas irreführend sein, handelt es sich doch um eines der interessantesten Skigebiete der Rocky Mountains. Bekannt ist das Skigebiet spätestens seit den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary. Das Sunshine Village kann mit insgesamt 108 Abfahrten überzeugen und bietet tatsächlich die längste Skisaison der gesamten Rocky Mountains. Diese dauert immerhin von November bis Mai. Falls ihr außerhalb dieser Zeit anreist oder einmal eine Pause vom Adrenalinkick auf den schneebedeckten Pisten benötigt, könnt ihr euch natürlich auch die Stiefel überstülpen und die Zeit zum Wandern durch die malerische Landschaft nutzen.

Kanada Rundreise: Highlights auf der Nationalparkroute von Vancouver nach Banff - Banff Nationalpark, Sunshine Village Wandern

Bekannt ist das Sunshine Village spätestens seit den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary

6. Bow Valley Parkway – Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark

Wenn ihr die Fahrt nach Lake Louise plant, solltet ihr dafür den Bow Valley Parkway nutzen. Zwar dauert die Fahrt auf dieser Straße länger als auf dem Trans-Canada Highway, jedoch entschädigt die Landschaft alles. So habt ihr praktisch aus jedem Autofenster eine hervorragende Sicht auf dutzende Berge und dunkelgrüne Wälder. Ein kurzer Stop am Straßenrand lohnt sich daher immer. Man munkelt, dass man in den Morgen- und Abendstunden sogar gute Chancen haben soll, Bären anzutreffen. An guten Fotomotiven fehlt es dem Bow Valley Parkway somit definitiv nicht.

Highlights und Top Ten Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark: Bow Valley Parkway

Bären haben wir leider keine gesehen – dafür sind uns überall diese kleinen Nager über den Weg gelaufen

7. Upper Hot Springs – Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark

Heiße Quellen gehören zum Repertoire der Rocky Mountains und dürfen daher auch im Banff Nationalpark nicht fehlen. Die Upper Hot Springs findet ihr direkt an der Station der Banff Gondola. Wenn ihr euch in dem gleichnamigen Ort Banff befindet, sind die Upper Hot Springs die nächstgelegene Adresse. Umgeben sind die Upper Hot Springs von einem alten Badehaus, weshalb sie zu den Banff Nationalpark Highlights zählen. Im kühlen Kanada ist das erste, was ihr bei der heißen Quelle tun solltet, ein ausgiebiges Bad zu nehmen. Dafür bietet sich der Abend an, wenn sich die meisten Touristen in ihre Hotels zurückgezogen haben.

8. Lake Minnewanka Loop – Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark

24 Kilometer ist die Rundfahrt um den Lake Minnewanka lang. Natürlich solltet ihr für die Fahrt etwas mehr Zeit einplanen, als wenn ihr die gleiche Strecke auf der Autobahn fahren würdet. So lohnt es sich prinzipiell, an jedem Punkt der Strecke anzuhalten. Schließlich kann man die Schönheit Kanadas nicht oft genug erwähnen. Mehrere Abschnitte eignen sich natürlich auch hervorragend zum Wandern. Auch das gute alte Fahrrad kann auf der Strecke bedient werden. In den Sommermonaten leuchtet das Gras saftig grün, während sich die Berge im Hintergrund erheben. Den besten Blick auf dieses Schauspiel habt ihr, wenn ihr an der etwa einstündigen Bootstour quer über den See teilnehmt.

Highlights und Top Ten Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark: Lake Minnewanka

24 Kilometer ist die Rundfahrt um den Lake Minnewanka lang – der Umweg lohnt sich definitiv

9. Banff Gondola – Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark

Die Banff Gondola ist eine Seilbahn, die euch in etwa acht Minuten auf den Sulphur Mountain führt. Die Station ist nur etwa fünf Kilometer vom Ort Banff entfernt und somit schnell zu erreichen. Seid ihr einmal auf dem Gipfel des Berges angekommen, könnt ihr eine kleine Wanderung über den Boardwalk unternehmen. Von dort aus habt ihr von der linken und rechten Seite jeweils eine nette Aussicht über das Tal. Mit circa 40 Euro ist die kurze Fahrt auf den Berg jedoch nicht ganz billig. Auf dem 2.300 Meter hohen Berg findet ihr außerdem eine Aussichtsplattform, von der aus sich im Sonnenuntergang schöne Fotos machen lassen.

Highlights und Top Ten Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark: Auf den Sulphur Mountain mit der Banff Gondola

Die Banff Gondola ist eine Seilbahn, die euch in etwa acht Minuten auf den Sulphur Mountain führt

10. Vermilion Lakes – Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark

Den Abschluss unter den Banff Nationalpark Top 10 Sehenswürdigkeiten bilden die Vermilion Lakes. Dabei handelt es sich um eine Kette von drei Seen am Fuße des Mount Norquay. Auch hier solltet ihr eure Wanderstiefel nicht vergessen, schließlich gibt es rund um die Gewässer einige Wege, die ihr erkunden solltet. Die Wahrscheinlichkeit, wilde Tiere am Wasser anzutreffen, ist an den Vermilion Lakes ziemlich hoch. Zum Wandern und Fotografieren geben die Vermilion Lakes somit den idealen Ort ab. Dabei eigenen sie sich natürlich auch für einen Trip mit dem Kanu.

Highlights und Top Ten Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark: Vermilion Lakes

Die Vermilion Lakes sind eine Kette von drei Seen am Fuße des Mount Norquay – schön oder?

Übernachten und Unterkünfte im Banff Nationalpark

Übernachtungsmöglichkeiten im Banff Nationalpark findet ihr beispielsweise in Banff oder Lake Louise. Die Unterkünfte (sogar Hostels) sind hier aber sehr teuer und oft schon Wochen im Voraus ausgebucht. Günstiger kommt ihr etwas außerhalb weg, zum Beispiel in Golden, Radium Hot Springs oder Canmore. Wenn es euch nichts ausmacht, täglich eine Stunde in den Banff Nationalpark zu fahren, kann ich euch auch Calgary empfehlen. Hotels, B&Bs und Airbnbs haben hier ein super Preis-Leistungs-Verhältnis und es gibt so einiges zu entdecken in der Stadt.

 

Günstige Unterkünfte im Banff Nationalpark findet ihr bei Booking.com.* 

 

Hier findet ihr Unterkünfte in Calgary und Umgebung.* 

 

Lust auf ein Airbnb? Hier schenke ich euch 25 Euro auf eure erste Buchung.* 

 

Den günstigsten Mietwagen findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Highlights und Top Ten Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark: Johnston Canyon

Übernachtungsmöglichkeiten im Banff Nationalpark findet ihr beispielsweise in Banff oder Lake Louise

Na, Lust bekommen auf einen Roadtrip quer durch Kanada?

Ich hoffe meine schönsten Highlights und Top Ten Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark konnten euch überzeugen, dass der Park ein Reiseziel ist, das ihr auf einem Trip nach Kanada nicht auslassen solltet. Das schönste Wetter erwartet euch in den Sommermonaten, wobei ihr dann aber auch mit einem gewissen Besucherstrom rechnen müsst. Wir waren selbst Anfang bis Mitte September im Banff Nationalpark unterwegs. Die typischen Sehenswürdigkeiten waren hier noch relativ voll – auf den anspruchsvolleren Wanderwegen ging es aber eher gemütlich zu.

Highlights und Top Ten Sehenswürdigkeiten im Banff Nationalpark: Peyto Lake Icefields Parkway

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.