2017 – das Jahr, in dem alle Karten neu gemischt wurden

2017 neigt sich dem Ende zu - ein Jahresrückblick bei Coconut Sports

Ihr Lieben, es ist 9:53 Uhr in München und das Jahr neigt sich dem Ende zu. Wegen chronischem Zeitmangel sollte es in diesem Jahr eigentlich keinen Rückblick geben. Aber als ich gerade aufgewacht bin, hatte ich dann irgendwie doch das Bedürfnis, noch einmal auf die letzten zwölf Monate zurückzuschauen. Es war richtig viel los bei Coconut Sports und in meinem Leben. Und obwohl ich 2017 hauptsächlich mit einem kaum zu bewältigenden Berg von Arbeit gekämpft habe, war das Jahr im Nachhinein eigentlich doch ziemlich geil. 

Das Horrorjahr 2016 habe ich endlich hinter mir gelassen 

Erinnert ihr euch noch an meinen Jahresrückblick von 2016? Der ist ja nicht gerade positiv ausgefallen. Nachdem ich meinen Vater verloren und meinen langjährigen Freund verlassen habe, bin ich erstmal in eine kleine Krise geschlittert. Aber wie so oft in meinem Leben waren es auch hier ein paar wunderbare Reisen und noch wunderbarere Freunde, die mich wieder zurück auf die Beine gebracht haben. 

 

2017 habe ich mich dann mit einer riesigen Portion Energie in die Arbeit gestürzt. Ich bin viel geflogen, habe viel Zeit und Nerven in den Blog investiert und nebenbei noch relativ viele Freelancer-Aufträge abgearbeitet. Die wenige Zeit, die ich noch übrig hatte, habe ich ausschließlich meinen Freunden, meiner Mini-Familie und meinem geliebten Sport gewidmet. 

 

Ihr könnt euch wohl schon denken, worauf ich gerade hinaus will: Ja, ich bin seit diesem Monat 30 Jahre alt und immer noch Single. Und nein, aktuell habe ich nicht vor, an diesem Zustand irgendetwas zu ändern. Ich mag mein Leben genau so, wie es gerade ist, und kann mich zu hundert Prozent auf meine Arbeit und die Menschen konzentrieren, dir mir wirklich wichtig sind. 

Hong Kong Tian Tan Buddha

10 wirklich coole Dinge, die ich im Jahr 2017 erreicht habe… 

  1. Mein Blog ist weiter gewachsen – langsam aber kontinuierlich.
  2. Ich habe genug Geld gespart, um im Notfall ein Jahr ohne Einkommen zu leben. 
  3. Ich durfte beruflich, privat und für den Blog über 20 großartige Länder besuchen.
  4. Nach einem kleinen Tiefpunkt bin ich wieder regelmäßig beim Kickboxen und beim Yoga
  5. Ich habe meine Fotografie-Skills verbessert und meine Ausrüstung erneuert. 
  6. Ich habe auf Reisen und bei der Arbeit großartige neue Menschen kennengelernt.
  7. Ich habe neue Sportarten ausprobiert (zum Beispiel Klettern und Bodycombat).
  8. Ich habe mir endlich, endlich, endlich die Augen lasern lassen.  
  9. Ich habe die Zusage für meinen neuen Teilzeitvertrag ab 2018 bekommen. 
  10. Ich habe Menschen aus meinem Leben gestrichen, die nur negative Energie verbreiten.

Frankreich Aktivreise: Auvergne-Rhône-Alpes - Volcalodges de Tournebise Glamping

…und was im letzten Jahr nicht ganz so rund gelaufen ist

Natürlich ist 2017 nicht perfekt gelaufen und teilweise hatte ich sogar Phasen, in denen ich am liebsten alles hingeschmissen hätte. Aber hey, das geht uns doch allen so, oder? Besonders der Blog hat mich zeitweise extrem gestresst und ich hatte mir mehr als einmal überlegt, komplett mit dem Schreiben aufzuhören. 

 

Jetzt weiß ich aber, dass mir „nur“ Fliegen einfach zu wenig wäre und dass ich die Herausforderung und die viele Arbeit einfach brauche. Ab 2018 darf ich endlich auch in mein favorisiertes Teilzeitmodell wechseln. Ich fliege dann weniger Stunden pro Monat, sodass ich wieder mehr Zeit zum Reisen und Schreiben habe, aber gleichzeitig genug Geld verdiene, um nicht von einem Nebenjob abhängig zu sein. 

 

Es geht also weiter mit dem Blog und über diese Entscheidung bin ich ziemlich glücklich. Denn irgendwie würde es mir doch sehr fehlen, wenn ich die vielen Eindrücke, Erlebnisse und Fotos von meinen Reisen nicht mehr mit euch teilen könnte. Auf der anderen Seite habe ich mir aber auch vorgenommen, in Zukunft weniger verbissen an die Sache heranzugehen und mich nicht mehr an Besucher- und Follower-Zahlen aufzuhängen. 

Stanley Beach Hong Kong

2018, ich freue mich wahnsinnig auf dich!

Ich muss ehrlich sagen, dass ich schon lange nicht mehr mit einem so guten Gefühl in ein neues Jahr gestartet bin. Es gibt einfach so vieles, auf das ich mich 2018 freuen kann: Endlich wieder Teilzeit fliegen zum Beispiel. Außerdem stehen schon im Januar zwei Finnlandreisen und ein Wellnesswochenende mit einer lieben Freundin im Kalender. Gute Vorsätze habe ich diesmal keine – außer vielleicht noch ein bisschen mehr Sport. Wo ich 2017 überall unterwegs war, erfahrt ihr übrigens im nächsten Artikel. 

 

An dieser Stelle möchte ich mich auch noch einmal bei jedem Einzelnen von euch bedanken. Für jeden Klick, jedes Like und jeden Kommentar. Ich freue mich riesig darüber, dass ihr mich nun schon seit vier Jahren begleitet und hoffe, dass ich euch hier auch in Zukunft viel Inspiration schenken kann. Ich wünsche euch allen ein wunderschönes neues Jahr 2018 mit viel Liebe, Glück, Erfolg und tollen Reisen. Bis bald und alles Liebe, eure Franzi. 

 

Und wie siehts bei euch aus? Worauf freut ihr euch im neuen Jahr ganz besonders?

Hong Kong Disneyland Erfahrungsbericht: Fantasyland Disney Castle Schloss

18 Gedanken zu „2017 – das Jahr, in dem alle Karten neu gemischt wurden

  1. Thomas

    Hallo,
    Ich habe seltsamerweise außer der ITB noch gar keine Reisepläne.
    Da ich jedoch eine China-Visum für beliebige Anzahl Anreisen innerhalb von 2 Jahren habe, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ich nach China fliege (habe auch schon nach Flügen gesucht).
    Oftmals ist spontanes schöner als große Pläne.
    Liebe Grüße
    Thomas

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Hi Thomas,
      auf der ITB sehen wir uns 🙂
      Das ist ja cool mit dem China-Visum. Das würde ich auch ausnutzen – das Single Entry ist ja immer mega teuer. Außer im Januar habe ich auch noch keine großen Pläne und versuche mir alles offen zu halten.
      Guten Rutsch und liebe Grüße
      Franzi

      Antworten
  2. Sabine

    Hallo Franzi,
    ich wünsche Dir alles Gute für 2018! Bloß nicht aufhören, immer weitermachen…dafür macht es einfach viel zu viel Spaß. Und abgesehen davon, wollen wir ja wissen, wie es bei Dir weitergeht.
    Viele Grüße,
    Sabine

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Vielen Dank, liebe Sabine, das wünsche ich dir auch.
      Ja, da hast du Recht. Wäre wirklich schade, wenn ich alles hingeschmissen hätte 🙂
      Liebe Grüße
      Franzi

      Antworten
  3. Wolfgang

    Hi,
    das liest sich gut. 10 knackige Punkte, also ein positiv verlaufenes Jahr!
    Ich bin ja nicht so der Freund von viel Planerei und habe daher auch noch (fast) keine Pläne. Also mal schau´n, was 2018 bringt. Mehr schreiben muss ich, keine Frage. Ich war lange Zeit in Kuba und hänge jetzt schon seit September in Portugal fest, den ganzen Stoff gilt es sinnvoll in Wort & Bild zu verarbeiten … 😉

    Alles Gute für Dich & liebe Grüße aus Foz do Douro bei Porto
    Wolfgang

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Hi Wolfgang,
      ich versuche es 2018 auch spontan angehen zu lassen 🙂
      Letztes Jahr habe ich definitiv zu viel geplant, weil ich wegen dem Vollzeit fliegen relativ unflexibel war.
      Und ja, bei mir hängen auch noch unzählige Artikel in der Pipeline…
      Ich wünsche dir einen guten Rutsch und einen guten Start ins neue Jahr.
      Liebe Grüße
      Franzi

      Antworten
  4. Martha H.

    Liebe Franzi,
    hör bloß nicht auf mit dem Bloggen. Ich schaue mir immer wieder gerne deine Fotos an und finde deine Berichte einfach klasse. Vielen Dank deshalb auch von meiner Seite für vier tolle Jahr.
    Liebe Grüße
    Martha

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Vielen lieben Dank, liebe Martha.
      Das freut mich wirklich riesig zu hören.
      Ich hoffe, dass ich dich nächstes Jahr auch wieder ein bisschen inspirieren kann.
      Liebe Grüße zurück
      Franzi

      Antworten
  5. Step

    Oh, ich wusste ja gar nicht, dass du knapp am Aufhören warst mit dem Schreiben. Das wäre natürlich schade gewesen, denn ein Blick zu Coconut Sports gehört inzwischen irgendwie fast zu so etwas wie meiner – naja sagen wir nicht daily aber weekly 😉 – Routine 🙂 Von deinen 10 Punkten gefällt mir besonders der zehnte sehr gut, denn Menschen, die Energie kosten statt welche zu bringen sind Zeitverschwendung!

    Worauf ich mich freue – nun, jetzt mal ab in einer Woche auf meinen 5 wöchigen Trip nach Chile und Ecuador inklusive Osterinsel und Galapagos sowie auf eine entspannende Woche auf den Seychellen zu Ostern. Mal sehen, was sonst noch kommt, ich habe darüber hinaus noch keine konkreten Pläne….

    Letztes Jahr sind wir in Bali ja schon mal knapp aneinander vorbei geschrammt, vielleicht schaffen wir es 2018 ja, uns mal irgendwo auf dieser Erde wirklich kennen zu lernen.

    Jetzt wünsch ich dir auch das allerbeste für 2018 – ganz aus deiner Nähe, ich verbringe die Tage um den Jahreswechsel nämlich in Nürnberg!

    Take care, ich bleib dran bei dir!

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Hey Step,
      ja, ein paarmal war es fast so weit. Ich musste mich zeitweise wirklich zum Schreiben zwingen und in Kombination mit dem Vollzeit-Fliegen hat das irgendwann keinen Spaß mehr gemacht. Jetzt versuche ich selbst, ein bisschen den Druck loszuwerden. Ich schaue mir zum Beispiel keine Statistiken etc. mehr an – das hilft schon ziemlich viel 🙂
      Dein Trip klingt so traumhaft. Genau so etwas würde ich mir für 2018 auch wünschen. Südamerika steht bei mir gerade sowieso extrem hoch im Kurs. Und die Seychellen sowieso. Du musst mir unbedingt danach erzählen, wie es gelaufen ist. Ansonsten hätte ich für das nächste Jahr noch Alaska und Grönland auf dem Wunschzettel stehen.
      Ich würde mich auch total freuen, wenn wir uns im nächsten Jahr mal persönlich kennenlernen. Als Flieger sollten wir das doch eigentlich hinbekommen 🙂
      Dann schicke ich mal liebe Grüße in meine Heimat Nürnberg.
      Feier schön und komm gut rüber.
      Lieben Gruß
      Franzi

      Antworten
  6. Hubert

    Dann komm mal gut im Jahr 2018 an und lass es krachen. Mit Finnland hast Du ja schon mal tolle Reiseziele, um die ich dich ein klein wenig beneide!

    Ich hoffe, wir sehen uns auf der ITB wieder!

    LG von einem anderen Teilzeitarbeitenden
    Hubert

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Hi Hubert,
      lieben Dank, ich wünsche dir auch einen guten Rutsch und einen wunderbaren Start in das neue Jahr.
      Finnland ist wirklich mein Herzland. War alleine letztes Jahr ingesamt drei Wochen dort und habe immer noch nicht genug davon.
      Auf der ITB sehen wir uns mit einer 99prozentigen Wahrscheinlichkeit 🙂 – würde mich freuen.
      Lieben Gruß
      Franzi

      Antworten
  7. Chris

    Das klingt doch nach einem gelungenem Jahr. Habe auch gerade meinen Rückblick veröffentlicht. 🙂

    Das Gefühl „Nur fliegen reicht mir nicht“ (bzw. analog aufs Reisen bezogen) kenne ich … Reisen ohne die Erinnerungen festzuhalten und zu teilen wäre nur halb so spannend – und am Ende vergisst man auch viel schneller wieder. 😉

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Hi Chris,
      hmm ja, ich denke beschweren kann ich mich nicht 🙂
      Ich finde es auch mit die schönste Seite am Bloggen, dass man all diese wunderbaren Fotos und Erinnerungen an einem Ort zusammentragen kann.
      Lieben Gruß
      Franzi

      Antworten
  8. Miuh

    Liebe Franzi, ,so von aussen gesehen finde ich ganz viel Gutes in Deinem 2017! Aber ja, manche Gefühle und Situationen lassen sich auch nicht so einfach in Worte fassen und doch sind sie – manchmal auch über längere Zeit – einfach da. Schön, dass Du so viele Ziele erreicht hast, bei Dir selbst geblieben bist und so positiv in die Zukunft schauen kannst. Liebe Grüsse und alles Gute im neuen Jahr, Miuh

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Hallo Miuh,
      vielen Dank für die lieben Worte.
      Ich wünsche dir auch ein wundervolles und erfolgreiches Jahr 2018.
      Lieben Gruß
      Franzi

      Antworten
  9. Daniel

    Hallo Franzi,

    alles Gute fürs neue Jahr. Danke auch für deinen ehrlichen Blogbeitrag und die Einblicke in dein vergangenes Jahr. Natürlich auch Daumen hoch dafür, dass du mit dem Bloggen weiter machst. Es ist nicht immer leicht, die Zeit zum Schreiben zu finden, aber so ganz ohne Blog wäre doch auch nichts. 😉

    Viele Grüße aus Chiang Mai, Daniel.

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Hallo Daniel,
      vielen Dank. Ich bin auch wirklich glücklich über meine Entscheidung, mit dem Bloggen nochmal ein bisschen weiterzumachen.
      Ich wünsche dir auch ein wundervolles und erfolgreiches Jahr 2018.
      Lieben Gruß
      Franzi

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.