Chiang Rai: 10 sagenhafte Erlebnisse in Thailands Norden

Chiang Rai: Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Top Ten Things to do

Wenn ich in meinem Freundeskreis erwähne, dass Thailand eines meiner absoluten Lieblingsländer ist, stimmen mir alle begeistert zu. Die Inseln, die Strände, die Tauchspots,…klar, dass man da sein Herz verliert. Aber ehrlich gesagt war es immer der Norden, der mich viel mehr gekickt hat. Die kulturellen Schätze, die atemberaubenden Landschaften und die ursprüngliche Kultur – da können die Inseln im Süden einfach nicht mithalten. Zuletzt habe ich die wunderbare Stadt Chiang Rai für mich entdeckt, von der ich euch heute erzählen möchte.

Meine Top 10 Sehenswürdigkeiten und Ausflüge in Chiang Rai

Chiang Rai liegt auf einer Höhe von 580 Metern – malerisch eingebettet in die Gebirgslandschaft des Goldenen Dreiecks. Die nördlichste Stadt Thailands beherbergt rund 70.000 Einwohner, darunter viele Angehörige der Bergvölker Meo, Lisu, Akha und Karen. Ursprünglich bin ich aus Chiang Mai nach Chiang Rai geflüchtet, um der grauenhaften Luft während der Burning Season im Februar zu entkommen. Begleitet hat mich mein Freund Jub von Tiki Touring Kiwi, der sich genau wie ich Hals über Kopf in Chiang Rai verliebt hat. Eine Woche lang haben wir die Stadt und das Umland erkundet. Und das waren meine Top Ten Sehenswürdigkeiten und Ausflüge rund um Chiang Rai.

1. Der Wat Rong Khun (White Temple)

Als erstes mussten wir uns natürlich den berühmten Wat Rong Khun (White Temple) ansehen. Die buddhistisch-hinduistische Tempelanlage ist ein bisschen kitschig, aber irgendwie auch wunderschön. Das Weiß symbolisiert übrigens die Reinheit Buddhas und in Kombination mit den vielen Silberelementen braucht ihr wirklich eine Sonnenbrille, wenn ihr euch den Tempel anschauen wollt. Der Wat Rong Khun liegt in der Nähe der Schnellstraße 1 – zwischen Bua Sali und Pa O Don – und ist leicht zu finden. Das Besucheraufkommen ist allerdings so hoch, dass ihr dem Tempel am besten so früh wie möglich besuchen solltet.

Wat Rong Khun (White Temple) in Chiang Rai, Thailand

Der Wat Rong Khun (White Temple) glitzert so hell in der Sonne, dass man beinahe eine Sonnenbrille braucht

Wat Rong Khun (White Temple) in Chiang Rai, Thailand

Im Inneren sind die Wände lustigerweise mit Bildern aus Superhelden-Comics verziert

Wat Rong Khun (White Temple) in Chiang Rai, Thailand

Ein bisschen gruselig sind die vielen hundert Hände, die sich uns am Eingang entgegengestreckt haben

2. Das Schwarze Haus (Baan Dam – Black Temple)

Jede Medaille hat zwei Seiten, sagt man in Thailand. Deshalb hat der Surrealist Thawan Duchanee als Pendant zum White Temple das Schwarze Haus (Black Temple) errichtet. Es liegt ungefähr 15 Fahrminuten außerhalb der Stadt und ist ein bisschen schlecht ausgeschildert – die Locals können euch aber weiterhelfen. Im Baan Dam findet ihr eine etwas makabere Ausstellung – bestehend aus Krokodil-Häuten, Tierknochen, Fellen und düsteren Gemälden. Auf dem restlichen Gelände gibt es noch verschiedene Themenhütten zu erkunden. Das Schwarze Haus ist definitiv ein merkwürdiger Ort, aber ich muss gestehen, dass er auf mich schon eine ziemliche Faszination ausgeübt hat.

Schwarzes Haus - Black Temple - Baan Dam in Chiang Rai, Thailand

Das Schwarze Haus (Black Temple) wurde vom mittlerweile verstorbenen Künstler Thawan Duchanee errichtet

Schwarzes Haus - Black Temple - Baan Dam in Chiang Rai, Thailand

Die Ausstellungen sind alle ein bisschen makaber – aber irgendwie auch ziemlich cool

Schwarzes Haus - Black Temple - Baan Dam in Chiang Rai, Thailand

Rund um das Schwarze Haus hat Thawan Duchanee noch viele weitere Kunstwerke aufgebaut

3. Der Singha Park und die Chiang Rai Balloon Fiesta

Der Singha Park ist ein wirklich schön angelegter Park im Herzen von Chiang Rai. Mit Blumenwiesen, Teeplantagen, netten Restaurants und verschiedenen Themengärten. Wenn ihr die Möglichkeit habt, solltet ihr den Park unbedingt zur Chiang Rai Balloon Fiesta besuchen, die hier jedes Jahr im März veranstaltet wird. Der Anblick der bunten Themenballons, die zum Sonnenuntergang in den Himmel aufsteigen, ist einfach atemberaubend.

Singha Park Chiang Rai Löwe

Der mythische Löwe Singha ist das Unternehmenssymbol der namensgebenden Biermarke

Chiang Rai International Balloon Fiesta Singha Park Chiang Rai

Einfach wunderschön: Der Singha Park zur International Balloon Fiesta in Chiang Rai

Chiang Rai International Balloon Fiesta Singha Park Chiang Rai

Auf dem See findet ein Wettkampf statt: Die Ballonfahrer müssen dabei ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen

4. Der Wat Huai Pla Kung (9 Tier Temple)

Das Highlight am Wat Huai Pla Kung (9 Tier Temple) ist eigentlich nicht der Tempel an sich, sondern die rund hundert Meter hohe Buddhastatue, die schon aus kilometerweiter Entfernung zu sehen ist. Aber auch der Wat Huai Pla Kung ist einen Besuch wert: Der Tempel verfügt über neun Ebenen, in denen es schöne Buddha-Skulpturen und andere buddhistische Kunst zu entdecken gibt. Wenn ihr es über die Treppen ganz nach oben geschafft habt, werdet ihr mit einer wunderbaren Aussicht über das Umland belohnt.

Wat Huai Pla Kung (9 Tier Temple) in Chiang Rai, Thailand

Die riesige Buddhastatue haben wir schon von weitem in der Sonne leuchten sehen

Wat Huai Pla Kung (9 Tier Temple) in Chiang Rai, Thailand

Neben der Buddhastatue gibt es noch zwei weitere Tempel, die definitiv einen Besuch wert sind

Wat Huai Pla Kung (9 Tier Temple) in Chiang Rai, Thailand

Der runde Tempel ist bis zum obersten Stockwerk begehbar – inklusive toller Aussicht

5. Der Khun Korn Wasserfall

Vom Khun Korn Wasserfall haben wir ehrlich gesagt nicht allzu viel erwartet. Umso mehr ist uns dann die Kinnlade runtergefallen, als wir nach einer halben Stunde Trekking vor den tosenden Wassermassen standen. Der Einstieg zum Trek liegt ungefähr 30 Kilometer außerhalb von Chiang Rai und ist leicht mit dem Roller zu erreichen. Bringt unbedingt feste Schuhe mit (in meinen Flip Flops habe ich mir ein paar Mal fast den Fuß gebrochen) und versucht möglichst früh am Khun Korn Wasserfall anzukommen – mit ein bisschen Glück habt ihr diesen wunderbaren Ort dann ganz für euch alleine. Baden kann man hier übrigens auch.

Khun Korn Wasserfall Chiang Rai, Thailand

Baden am Wasserfall an einem heißen Tag in Chiang Rai – die Locals lieben diesen Ort

Khun Korn Wasserfall Chiang Rai, Thailand

Nach dem anstrengenden Hike haben wir uns erstmal entspannt vom Wasserstaub abkühlen lassen

6. Die Teeplantagen rund um Chiang Rai 

Die Teeplantagen waren definitiv das Highlight meiner Reise nach Chiang Rai. Rund 40 Kilometer nördlich der Stadt liegt die Choui Fong Tea Plantation. Hier könnt ihr nicht nur die endlosen, dunkelgrünen Teefelder bestaunen sondern auch verschiedene Teesorten verkosten und natürlich auch kaufen. Rund 25 Kilometer westlich der Choui Fong Tea Plantation gelangt ihr noch zur Tea 101 Company. Hier sind die Teeplantagen malerisch in den Bergen eingebettet und fast noch ein bisschen beeindruckender.

Tea 101 Company Tee Plantagen Chiang Rai, Thailand

Eine Teeplantage der Tea 101 Company – wunderschön eingebettet in Nordthailands Berglandschaft

Choui Fong Tea Plantation Chiang Rai, Thailand

Die Choui Fong Tea Plantation: Hier haben wir uns erstmal durch die vielen verschiedenen Sorten getestet

7. Das Mae Salong Village (Santikhiri)

20 Fahrminuten von der Tea 101 Company liegt Doi Mae Salong (Santikhiri) – malerisch eingebettet in die nordthailändische Bergwelt und nur wenige Kilometer von der Grenze zu Myanmar entfernt. Doi Mae Salong wird – neben einigen Angehörigen der Bergvölker aus den umliegenden Wäldern – von Chinesen bewohnt. Die Kuomintang-Chinesen sind Nachkommen von Chiang Kai-sheks Soldaten. Da den Armeeangehörigen nach der Niederlage gegen Mao Tse Tung die Rückreise nach China verwehrt wurde, gründeten sie in den 40er Jahren Doi Mae Salong (Santikhiri). Im Bergdorf habt ihr nicht nur einen grandiosen Ausblick sondern könnt auch chinesische Kultur hautnah erleben und auf den Märkten Tee, Gewürze und Süßigkeiten shoppen.

Doi Mae Salong Village (Santikhiri) Chiang Rai, Thailand

Im malerischen Doi Mae Salong Village leben nur Chinesen und Angehörige der Hill Tribes

Doi Mae Salong Village (Santikhiri) Chiang Rai, Thailand - Tee

Auf dem Markt im Doi Mae Salong Village haben wir erstmal ein paar Packungen Tee eingekauft

Doi Mae Salong Village (Santikhiri) Chiang Rai, Thailand - Tee

Ich liebe es, wenn man vor dem Shopping erstmal alles durchprobieren darf

8. Die Tempel Phra Borommathat Chedi und Wat Santikhiri 

Von Doi Mae Salong (Santikhiri) lohnt es sich, mit dem Roller oder dem Auto noch weiter den Berg nach oben zu fahren. Dort gelangt ihr zu den beiden Tempeln Phra Borommathat Chedi und Wat Santikhiri. Der Borommathat Chedi ist ziemlich groß und beeindruckend. Vom ersten Stock des Tempels habt ihr einen sensationellen Blick über Doi Mae Salong, die Teeplantagen und die wunderschöne Berglandschaft. Der Wat Santikhiri ist relativ klein aber wunderschön eingerichtet und dekoriert. In der Regel verirren sich nur wenige Besucher zu den beiden Tempeln. Dementsprechend herzlich und neugierig wurden wir von den Mönchen und dem Wachpersonal empfangen. 

Phra Borommathat Chedi und Wat Santikhiri Tempel in Chiang Rai, Thailand

Der Borommathat Chedi liegt auf einem Berggipfel und ist schon von weitem deutlich zu sehen

Phra Borommathat Chedi und Wat Santikhiri Tempel in Chiang Rai, Thailand

Vom Borommathat Chedi hatten wir eine wunderbare Aussicht auf die Dörfer und die Berglandschaft

Phra Borommathat Chedi und Wat Santikhiri Tempel in Chiang Rai, Thailand

Gleich neben dem Borommathat Chedi liegt der Wat Santikhiri, der im Inneren wunderschön gestaltet ist

9. Das Doi in Cee Lookout

Rund 40 Minuten westlich von Chiang Rai gelangt ihr zum Doi in Cee Lookout. Die Auffahrt zum Aussichtspunkt ist so steil, dass ich zwischendurch auf dem Roller einen leichten Panikanflug bekommen habe. Es hat sich aber wirklich gelohnt – die Aussicht auf Chiang Rai und die riesige Buddhastatue sind einfach wunderschön. Am Fuß des Berges steht auch noch ein schöner Tempel, dessen Namen ich aber leider nicht mehr weiß. Beim Runterfahren nicht vergessen: Immer mit beiden Händen bremsen. 

Doi In Cee Lookout Buddha Statue Chiang Rai Thailand

Am Doi in Cee Lookout gibt es eine große und eine kleine Buddhastatue – ich liebe den Ausdruck in ihren Gesichtern

Doi In Cee Lookout Aussicht Chiang Rai Thailand

Die Aussicht vom Doi in Cee Lookout entschädigt für die anstrengende Fahrt auf der steilen Straße

10. Die Märkte in Chiang Rai

Wenn ihr nach dem Sightseeing in Chiang Rai Hunger bekommen habt, kann ich euch einen Besuch auf den Märkten empfehlen. Der Night Bazaar hat beispielsweise jeden Tag geöffnet. Hier findet ihr neben einem Food Court auch verschiedene Stände mit Klamotten, Kunsthandwerk und Souvenirs. Der größte Nachtmarkt in Chiang Rai ist die Saturday Walking Street im Stadtzentrum – ein Paradies für Foodies und Shopaholics. Sonntags findet was außerhalb vom Zentrum die Sankhongnoi Happy Street statt. Sie ist etwas kleiner als der Nachtmarkt am Samstag, dafür aber von allen Märkten am wenigsten touristisch. Insgesamt sind die Märkte in Chiang Rai viel ursprünglicher und auch günstiger als überall anders in Thailand. 

Saturday Walking Street Nachtmarkt Chiang Rai, Thailand

Abendessen auf der Saturday Walking Street – am besten haben mir die Frühlingsrollen geschmeckt

Saturday Walking Street Nachtmarkt Chiang Rai, Thailand

Nach dem Abendessen gab es natürlich den obligatorischen Mangosmoothie

Die besten Restaurants und Cafés in Chiang Rai 

Nachdem wir vorher wochenlang im Food-Himmel Chiang Mai residiert hatten, mussten Jub (Veganer) und ich (Vegetarier) uns in Chiang Rai erstmal ein bisschen umstellen. Abends haben wir am liebsten auf dem Markt gegessen. Zum Beispiel Süßkartoffeln, Maiskolben, Frühlingsrollen, Kartoffelspalten und frittierte Champignons. Zum Nachtisch gab’s dann frisches Obst und für mich die obligatorische Waffel.

 

Obwohl wir die vielen vegetarischen und veganen Restaurants in Chiang Mai wirklich vermisst haben, haben wir in Chiang Rai ein paar ganz gute Alternativen gefunden. Zum Beispiel das Sawaddee Thai am Nightmarket – hier gibt es ein wirklich leckeres Pad Thai. Zu den besten Frühstückscafés in Chiang Rai gehören definitiv das Nangnon Coffee und die Oak & Awe Coffee Bar in der Jetyod Road. 

Oak & Awe Frühstückscafe Chiang Rai, Thailand

Neben dem Frühstück hat uns im Oak & Awe auch das Thai-Food richtig gut geschmeckt

Nangnon Coffee Frühstückscafe Chiang Rai, Thailand

Mein Lieblingsfrühstück bei Nangnon Coffee: Erdbeersmoothie und ein Müsli mit Joghurt und Obst 

Die beste Unterkunft in Chiang Rai

Jub und ich haben im Chiang Rai Hotel gewohnt, das wir bei Hostelworld gefunden haben. Mit der Entscheidung waren wir total happy. Unser Zimmer war groß, blitzsauber und mit Klimaanlage, Warmwasserdusche, Fernseher, Haartrockner und Handtüchern ausgestattet. Geputzt wurde täglich und bei der Gelegenheit haben wir auch kostenloses Wasser aufs Zimmer gebracht bekommen. Von der Lage waren wir auch ziemlich begeistert: Direkt im Stadtzentrum und nur wenige Minuten vom Night Bazaar und den Restaurants und Cafés entfernt.

 

Das Chiang Rai Hotel könnt ihr hier günstig bei Hostelworld buchen

Chiang Rai Frühstück

Im Chiang Rai Hotel ist das Frühstück inklusive – tagsüber gibt es Tee, Kaffee und Wasser

Busverbindungen und Flüge nach Chiang Rai

Am günstigsten kommt ihr mit dem Bus nach Chiang Rai. Von Chiang Mai seid ihr drei bis vier Stunden unterwegs. Von Bangkok aus kann die Fahrt bis zu elf Stunden dauern – was mir persönlich viel zu viel wäre. Wir haben den Greenbus genommen, der mehrmals am Tag vom Chiang Mai Bus Terminal abfährt. Tickets müsst ihr nicht im Voraus reservieren oder (meistens gegen Aufpreis) in der Unterkunft organisieren. In den Bussen ist eigentlich immer Platz und ihr werdet direkt vor Ort auf den nächsten verfügbaren Sitz gebucht.

 

Alternativ könnt ihr auch von Bangkok nach Chiang Rai fliegen. Wenn ihr den Flug rechtzeitig bucht, kostet er oft nicht mehr als 30 Euro. Dabei solltet ihr aber beachten, dass nur Bangkok Airways, Thai Airways und Thai Smile vom internationalen Flughafen Suvarnabhumi (BKK) abfliegen. Für alle anderen Airlines müsst ihr zum kleineren Flughafen Don Mueang – hier starten die Billigflieger Air Asia und Thai Lion Air. 

Chiang Rai Valley Resort Doi Hom Fha

Mit dem Roller macht es definitiv am meisten Spaß, Chiang Rai und seine wunderschöne Umgebung zu erkunden

Mobilität in Chiang Rai: Rollerverleih, Taxi, Uber & Co.

In Chiang Rai würde ich euch einen Roller empfehlen. Wir haben alle Ausflüge ohne Probleme und mit der Hilfe von Google Maps (im Seven Eleven und am Flughafen gibt es Daten-Simkarten für Touristen) hinbekommen. Den Roller solltet ihr euch aber nicht unbedingt teilen, denn dann kann es in den Bergen und auf den kurvenreichen Straßen richtig anstrengend werden. Für den Rollerverleih kann ich euch Big Bike Rentals am Night Market empfehlen. Nicht der günstigste Anbieter (ca. 300 Baht/Tag), aber das Equipment ist erstklassig und wenn ihr länger in den Bergen unterwegs seit, solltet ihr euch definitiv keine Schrottmühle andrehen lassen.

 

Wenn ihr euch die Fahrt mit dem Roller nicht zutraut, könnt ihr an eurer Unterkunft auch ein Auto mit Fahrer buchen. Da wird es natürlich günstiger, wenn ihr euch mit anderen zusammentut. Von einem Mietwagen würde ich euch nicht grundsätzlich abraten, da der Verkehr in und um Chiang Rai wirklich überschaubar ist. Trotzdem ist Vorsicht geboten, denn wenn es zu einem Unfall kommt, zieht man als Tourist in Thailand immer den Kürzeren. Für kürzere Distanzen kann ich euch Uber empfehlen, das seit einigen Monaten auch in Chiang Rai verfügbar ist. Taxis habe ich auf den Straßen eher selten gesehen.

Cabin Zero ultra-light Cabin Bag: Chiang Rai Valley Resort Doi Hom Fha

Mit meinem Roller war ich die ganze Woche über total happy – hier solltet ihr nicht am falschen Ende sparen

Wagt euch in den Norden – es lohnt sich!

Ich hoffe so sehr, dass ich euch mit diesem Artikel ein bisschen Lust auf den schönen Norden Thailands machen konnte. Natürlich sind die typischen Urlaubsdestinationen im Süden wunderschön und ebenfalls eine Reise wert. Aber wenn ihr einmal authentische Thai-Kultur hautnah erleben möchtet, seid ihr in Chiang Rai genau richtig. Ich kann es jedenfalls kaum erwarten, bald wieder nach Thailand zu kommen. Ich glaube, das Land wird für immer zu meinen absoluten Lieblingsorten auf unserem schönen Planeten zählen.

Chiang Rai International Balloon Fiesta Singha Park Chiang Rai

Wenn nach dem Startschuss plötzlich dutzende Ballons in den Himmel aufsteigen

Chiang Rai International Balloon Fiesta Singha Park Chiang Rai

Die Chiang Rai International Balloon Fiesta war definitiv eines meiner Highlights in Nordthailand

 

Doi Mae Salong Village (Santikhiri) Chiang Rai, Thailand - Tee

Ich glaube, ich habe in nur einer Woche bestimmt hundert Teesorten durchprobiert

Doi Mae Salong Village (Santikhiri) Chiang Rai, Thailand - Tee

Irgendwie gehören Reisen und Tee für mich mittlerweile ein bisschen zusammen

 

 Chiang Rai Valley Resort Doi Hom Fha

Rund um Chiang Rai sind so wenige Touristen unterwegs, dass ihr viele schöne Ort ganz für euch allein habt

Chiang Rai Valley Resort Doi Hom Fha
Auf dieser Reise wurde ich von Hostelworld unterstützt. Vielen Dank!

3 Gedanken zu „Chiang Rai: 10 sagenhafte Erlebnisse in Thailands Norden

  1. Step

    Hm, mich haben Bangkok und der Süden Thailands bisher nie begeistern können – ist mir viel zu touristisch dort, und Bangkok empfinde ich persönlich als reine Abzockmetropole. Hab ich noch nie verstanden, was die Massen an Westlern dort so toll finden.

    Dein Bericht aus dem Norden klingt aber interessant, nachdem ich in Laos damals sehr glücklich war, könnte ich mir vorstellen, dass mir Nordthailand besser gefällt als der Süden. Vielleicht probier ichs eines Tages mal aus…..

    Antworten
  2. Thomas

    Hallo,
    sehr schöne Zusammenstellung über die Highlights rund um Chiang Rai. Mein nördlichster Punkt in Thailand war bisher Chiang Mai. Beim nächsten Mal werde ich dann auch Chiang Rai auf die Liste nehmen.
    Lg Thomas

    Antworten
  3. Mario

    Ist das schön, da fehlen mir echt die Worte. Ich bin total bei dir – der Süden kann mit dem Norden einfach nicht mithalten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.