50 Shades of Turquoise: Mein Florida Keys Roadtrip

Florida Keys Road Trip - Route und Tipps

Kein anderes Land schreit so laut Roadtrip wie die Vereinigten Staaten von Amerika. Wer mir nicht erst seit gestern folgt, weiß, dass ich ein riesiger USA Fan bin und in meinem Job als Flugbegleiterin schon viele schöne Ecken in diesem großartigen Land kennenlernen durfte. Ganz oben auf meiner Liste stand schon lange Florida und ganz besonders die Südspitze. Dieses Träumchen ist im August endlich in Erfüllung gegangen und ich freue mich gerade riesig darauf, euch endlich von meinem Florida Keys Roadtrip zu erzählen. 

Florida Keys: Über das südlichste Paradies der USA

Die Florida Keys bestehen aus über 200 Koralleninseln und erstrecken sich über 290 Kilometer. Die Inselkette ist zwischen dem Atlantischen Ozean und dem Golf von Mexiko an der Südspitze von Florida gelegen. Alle Inseln sind durch den Overseas Highway verbunden, der sich mit 42 Brücken von Insel zu Insel bis runter nach Key West schlängelt. 

 

Besonders berühmt ist die „Seven Mile Bridge“, die Bahia Honda mit Pigeon Key und Vaca Key (Marathon) verbindet. Lediglich der Dry Tortugas und die unbewohnten Inseln der Marquesas Keys sind ausschließlich mit dem Boot zu erreichen. Die Florida Keys beherbergen außerdem das drittgrößte tropische Korallenriff der Welt. 

 

Warme Klamotten braucht ihr für euren Florida Keys Roadtrip definitiv nicht. Die Inselkette liegt in den Tropen und erwartet euch deshalb mit karibischen Temperaturen. Sogar im Winter (Dezember bis Februar) fällt das Thermometer tagsüber nicht unter 24 Grad. Im Sommer ist die Luftfeuchtigkeit extrem hoch und die Temperaturen können weit über 30 Grad steigen. 

Florida Keys Roadtrip: Bahia Honda State Park

Florida Keys Roadtrip: Palmen, Sonne und türkisblaues Wasser – so schön ist der Süden der USA

Welcome to Miami – mein Florida Keys Roadtrip beginnt 

Fast jeder Florida Keys Roadtrip beginnt in Miami. Die Stadt ist von Deutschland aus super zu erreichen und wird zum Beispiel von Air Berlin über Düsseldorf und Berlin, von Lufthansa über Frankfurt und München und (für Grenzgänger) von der Swiss über Zürich täglich angeflogen. Der Flug dauert ungefähr zehn Stunden und ihr kommt mit minus sechs Stunden Zeitverschiebung im Sunshine State an.

 

Am Flughafen von Miami gibt es eine riesige Auswahl an Mietwagenanbietern. Sie alle sitzen im Car Rental Center, das ihr mit dem kostenlosen Zug „MIA Mover“ erreicht. Klingt ein bisschen kompliziert, ist aber super ausgeschrieben und leicht zu finden. Die Mietwagenabholung ist unkompliziert: Den Papierkram erledigt ihr im Gebäude und in der Parkgarage erhaltet ihr den Schlüssel, sodass es direkt losgehen kann. 

 

Ihr fragt euch jetzt vielleicht, ob es sich lohnt, vor oder nach der Reise noch einen oder mehrere Tage in Miami dranzuhängen. Da kann ich aus eigener Erfahrung nur sagen, definitiv! Miami ist eine wirklich coole Stadt mit schönen Stränden, tollen Ausflugsmöglichkeiten und entspannten Menschen. Wenn ihr also die Gelegenheit habt, solltet ihr sie nutzen. 

Miami Beach: Sonnenuntergang am Riu Plaza

Der Miami Beach zum Sonnenuntergang – hier könnt ihr euch auf die Florida Keys einstimmen

Key Largo – der Anfang einer großen Florida-Keys-Liebe

Direkt am Ankunftstag bin ich mit meinem kleinen Mietwagen rund eineinhalb Stunden nach Key Largo gefahren. Durchgeschwitzt und ziemlich fertig hat mich hier ein kleines Paradies erwartet: Ein wunderschöner Bungalow am Strand, Hängematten, Kayaks und ein toller Sonnenuntergang. Nach einem Sprung in den Pool und einer kalten Dusche durfte ich mein erstes Seafood Dinner auf meinem Florida Keys Roadtrip genießen. Glücksgefühle pur – besser kann ich es nicht beschreiben. 

Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse in Key Largo 

Mein absolutes Highlight in Key Largo war die schillernde Unterwasserwelt im John Pennekamp Coral Reef State Park, die ich auf einer Schnorcheltour entdecken durfte. Im Park gibt es außerdem tolle Mangrovenwälder, Strände, Wanderwege und Picknickplätze. Wer möchte, kann auch tauchen, Kayak fahren oder eine Tour mit dem Glasbottom-Boot unternehmen. 

 

Wenn ihr mehr über die Unterwasserwelt und die bedrohten Korallenriffe lernen möchtet, kann ich euch einen Besuch bei der Coral Restoration Foundation empfehlen. Die Organisation hat es sich zum Ziel gesetzt, Korallenriffe weltweit zu rekultivieren. Dafür werden auf Unterwasserfarmen Korallen gezüchtet und ab einer bestimmten Größe im Riff verpflanzt – ein super spannendes Projekt, das mich wirklich beeindruckt hat. 

Florida Keys Roadtrip: Schnorchel Tour im Pennekamp State Park key Largo

Die Unterwasserwelt im Pennekamp State Park war eines meiner Highlights auf dem Florida Keys Roadtrip

Florida Keys Roadtrip: Schnorchel Tour im Pennekamp State Park key Largo

Von den vielen bunten Fischen und Korallen kann ich einfach nie genug bekommen

Florida Keys Roadtrip: Coral Restoration Foundation Key Largo

Die Coral Restoration Foundation – hier habe ich wirklich viel über die bedrohten Meeresbewohner gelernt

Meine Unterkunft in Key Largo: Das Kona Kai Resort

Das Kona Kai Resort, Gallery and Botanic Gardens ist ein kleines Paradies in Key Largo. Ich durfte einen schönen, geräumigen Bungalow direkt am Strand beziehen und habe mich in der komplett in Pastellfarben gehaltenen Unterkunft gleich wie zu Hause gefühlt. Von meinem Wohnzimmer aus konnte ich morgens den Sonnenaufgang sehen und nach einem langen Tag in der Hitze Floridas habe ich mich abends im Pool wieder abgekühlt. 

 

Im Kona Kai Resort gibt es außerdem eine Kunstgalerie und kostenlose Kayaks zum Verleih. Die Anlage ist wunderbar eingebettet in einen tropischen Garten und selbst wenn ich das Resort den ganzen Tag über nicht verlassen hätte, wäre mir garantiert keine Sekunde langweilig gewesen. 

Florida Keys Roadtrip: Kona Kai Resort Key Largo

Den Sonnenuntergang entspannt im Liegestuhl genießen – so schön

Florida Keys Roadtrip: Kona Kai Resort Key Largo

Am frühen Morgen ist es in Key Largo auch richtig schön. Ich liebe das Pink in den Wolken

Florida Keys Roadtrip: Kona Kai Resort Key Largo

Das Kona Kai Resort kann ich euch für euren Florida Keys Roadtrip wärmstens empfehlen

Die besten Restaurants in Key Largo 

Ich esse kein Fleisch und eigentlich auch nur ganz selten Fisch. Auf den Florida Keys hatte ich aber fast jeden Tag Lust auf frisches Seafood. Die Auswahl ist hier einfach riesig: Verschiedene Fischarten, Muscheln, Hummer, Meeresfrüchte – alles fangfrisch und raffiniert zubereitet. In Key Largo habe ich ein paar wirklich wunderbare Restaurants durchprobiert. Und das waren meine Favoriten:

Sundowners Key Largo

Das Sundowners gibt es schon seit 1985. Besitzer und Geschäftsführer ist Bobby Stoky, der noch vier andere Restaurants auf den Keys unterhält. Auf der schönen Außenterrasse direkt am Meer könnt ihr einen wunderbaren Sonnenuntergang erleben und euch gleichzeitig einmal quer durch die Karte schlemmen. Ich habe hier den „Dolphinfish“ Mahi Mahi probiert (nein, keine Angst – kein Delfin sondern eine Goldmakrele), der bei den Locals besonders beliebt ist. Soo lecker!

Fish House 

Wie der Name schon sagt, dreht sich im Fish House alles um Fischgerichte und Seafood. Für mich gab es den Zackenbarsch, traditionell gebacken in Tomaten, Schalotten, Basilikum, Kapern, Olivenöl und Zitronensaft. Besonders gut hat mir auch die Einrichtung im „Keys Style“ gefallen: Bunt, wild dekoriert und mit richtig viel karibischem Flair. 

Pilot House 

Im Pilot House hatte ich ein leckeres Mittagessen: Fisch Tacos mit Krautsalat – also typisch amerikanisch. Das Restaurant liegt direkt am Wasser und bietet einen wunderbaren Ausblick auf den Hafen. 

Florida Keys Roadtrip: Sundowners Key Largo - Mahi-Mahi

Im Sundowners Key Largo durfte ich den regionalen Fisch Mahi Mahi probieren

Florida Keys Roadtrip: The Fish House Key Largo

Neben dem leckeren Essen hat mir im Fish House besonders die entspannte Stimmung gefallen

90 Miles from Cuba: Karibikflair in Key West

Die Zeit in Key Largo ist viel zu schnell vergangen und ich war fast ein bisschen traurig, als ich meinen bonbonfarbenen Bungalow verlassen musste. Aber das nächstes Ziel auf meinem Florida Keys Roadtrip hat mich schnell entschädigt: Es ging weiter nach Key West. Schon die Fahrt in den Süden war ein echtes Erlebnis – vorbei an Plantation Key, Islamorada, Duck Key, Big Pine Key, Sugarloaf Key und vielen anderen kleinen Trauminseln. Unterwegs habe ich immer wieder angehalten und das türkisblaue Wasser bestaunt, das auf den Florida Keys in tausend Farben schillert. 

 

In Key West angekommen wusste ich sofort, dass die Stadt etwas ganz Besonderes ist. Die bunten Häuser im Kolonialstil, der karibische Flair, die entspannten Menschen – hier habe ich mich von Anfang an total wohl gefühlt. Deshalb habe ich es auch nicht lange im Hotel ausgehalten und bin direkt mit dem Bus in die Innenstadt gefahren. 

Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse in Key West 

In Key West gibt es unglaublich viel zu sehen und zu erleben. Meinen ersten Tag in der südlichsten Stadt der Vereinigten Staaten habe ich deshalb mit einer Sightseeing Tour gestartet. Key West ist eigentlich nicht groß und theoretisch lassen sich alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erkunden. Weil es im Sommer aber extrem heiß und schwül ist, habe ich mir ein Ticket für den Conch Tour Train geholt. Seit 1958 fährt der Zug Besucher kreuz und quer durch die Stadt und klappert dabei die beliebtesten Ecken ab. 

 

Auf gar keinen Fall solltet ihr euch das Ernest Hemingway Home and Museum entgehen lassen. Das Haus wurde 1851 erbaut und 1931 von Hemingway gekauft – insgesamt neun Jahre hat der berühmte Schriftsteller dort verbracht. Im Haus und im schönen tropischen Garten erfahrt ihr alles über sein Leben. Außerdem sind hier noch die Nachkommen seiner Katzen beheimatet, die sich gerne von euch streicheln lassen. Zu meinen absoluten Lieblingsorten in Key West gehört auch das Butterfly and Nature Conservatory. Hier leben nicht nur hunderte wunderschöne Schmetterlinge sondern auch Vögel, Papageien und Flamingos. 

 

Richtig gut gefallen haben mir noch die vielen kleinen Geschäfte in der Duval Street, das Shipwreck Treasure Museum, und das Key West Aquarium. Abends ist ein Besuch am Mallory Square quasi Pflichtprogramm. Hier könnt ihr leckeres Streetfood snacken und die Straßenkünstler bei ihren Shows beobachten. Wenn die Sonne dann über dem Meer untergeht, wird am Mallory Square kollektiv applaudiert. 

Mallory Square Sunset Celebration Key West - Florida Keys Roadtrip

Mallory Square: Tagsüber ist es hier ganz ruhig – abends scheint sich die ganze Stadt zum Feiern zu treffen

Florida Keys Roadtrip: Butterfly and Nature Conservatory Key West

Die wunderschönen Schmetterlinge im Butterfly and Nature Conservatory Key West

Florida Keys Roadtrip: Hemingway Home and Museum Key West

Eine echte Berühmtheit: Im Hemingway Home and Museum leben die Nachfahren seiner Katzen

Nicht verpassen: Wassersport in Key West 

Last but not least solltet ihr euch in Key West auch die vielen Aktivitäten auf dem Wasser nicht entgehen lassen. Ich habe einen tollen Tag mit Fury Water Adventures verbracht – mit einer Jetski Tour, Parasailing und einer Fahrt auf dem Bananenboot. Lunch gab es auf dem Schiff und zwischendurch konnten wir uns entspannt in der Sonne grillen lassen und im Mini-Wasserpark planschen. Ansonsten könnt ihr in Key West zum Beispiel auch tauchen, schnorcheln, fischen oder segeln gehen. Besonders gut hat mir die nächtliche Tour mit dem Glasbodenkayak in der Lagune von Key West gefallen. Durch den mit LED-Lichtern beleuchteten Glasboden konnte ich stundenlang Fische, Korallen und Quallen beobachten, die nachts viel aktiver sind als am Tag.

Florida Keys Roadtrip: Parasailing mit Fury Water Adventures

Von oben sieht das türkisblaue Wasser rund um die Keys fast noch ein bisschen schöner aus

Florida Keys Roadtrip: Jetski Tour mit Fury Water Adventures

Ganz große Jetski-Liebe! Eine Fahrt mit dem Jetski gehört auf einem Florida Keys Roadtrip einfach dazu

Meine Unterkunft in Key West: Das Ibis Bay Beach Resort

Das Ibis Bay Beach Resort liegt direkt am Meer und ist komplett im kubanischen Stil gehalten – mit bunten Zimmern, Hängematten und riesigen Retro-Kühlschränken. In dem 1956 erbauten Resort gibt es einen großen Pool, ein Restaurant und jede Menge Iguanas, Pelikane und Schildkröten. 

 

Weil das Ibis Bay Beach Resort ein bisschen außerhalb liegt, bringt ein kostenloser Shuttlebus die Gäste jede Stunde in die Innenstadt. Direkt gegenüber vom Resort kann man auch richtig gut shoppen: Hier haben sich die üblichen Verdächtigen TJ Maxx, Ross, Target & Co. angesiedelt. Am Ibis Bay Fun Desk könnt ihr euch Roller, Fahrräder, Jetskis, Kayaks und Stand-Up Paddle Boards mieten oder verschiedene Ausflüge buchen. 

Florida Keys Roadtrip: Ibis Bay Beach Resort Key West Terrasse

So gemütlich: Meine schöne Terrasse im Ibis Bay Beach Resort Key West

Florida Keys Roadtrip: Ibis Bay Beach Resort Key West Sonnenuntergang

Abends konnte ich von meinem Zimmer aus den wunderbaren Sonnenuntergang beobachten

Die besten Restaurants in Key West

Ich weiß gar nicht, ob man die vielen Restaurants und Cafés in Key West überhaupt zählen kann. Ich habe hier so viel und so lecker gegessen – und die Auswahl ist einfach riesig. Wie in Key Largo gibt es natürlich auch in Key West Fisch und Seafood in allen Variationen. Ich habe aber auch tolle (Frühstücks-)Cafés getestet und leckeres vegetarisches Essen probiert. Und das waren meine Lieblingsrestaurants in der Stadt:

Bagatelle Key West

Das Bagatelle Key West ist ein wunderbar klassisches Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, das sich 1979 in ein Restaurant verwandelt hat. Mitten in der Stadt gibt es hier leckeres Essen mit karibischem Flair – auch die Weinkarte ist ziemlich beeindruckend. Ich habe meine Seafood Pasta auf dem Balkon mit Blick auf das Nachtleben von Key West genossen. 

The Stoned Crab

The Stoned Crab gehört zum Ibis Bay Beach Resort. Hier gibt es leckeres Seafood und – wie der Name schon sagt – die bei den Locals besonders beliebte stone crab (Steinkrabbe). Die musste ich natürlich probieren und es hat mir richtig gut geschmeckt. Wie das ganze Resort liegt auch The Stoned Crab direkt am Wasser, sodass das Seafood mit zwei privaten Fischerbooten direkt zugeliefert werden kann. 

Blue Heaven

Im Blue Heaven gibt es das beste Frühstück in Key West. Das wurde mir schon am ersten Tag von drei verschiedenen Locals erzählt, sodass ich das Café natürlich testen musste. Und ja, die Blaubeerpfannkuchen mit Ahornsirup und frisch gepresstem Orangensaft waren wirklich ein Traum. Am besten hat mir aber die Location gefallen: Das Blue Heaven ist im Hippie Style eingerichtet und man kann entspannt im tropischen Garten sitzen. 

Florida Keys Roadtrip: Bagatelle Key West Restaurant

Die Seafood Pasta im Restaurant Bagatelle Key West war wirklich wahnsinnig lecker

Florida Keys Roadtrip: Frühstück im Blue Heaven, Key West

Blaubeerpfannkuchen zum Frühstück im Blue Heaven – da kann der Tag eigentlich nur gut werden

Marathon: Perfekt für einen Zwischenstopp auf dem Rückweg 

Von Key West zum Miami Airport dauert es fast dreieinhalb Stunden. Ein bisschen viel für meinen Geschmack – stundenlange Autofahrten sind eher nicht so mein Ding. Deshalb habe ich auf dem Rückweg noch einen Tag und eine Nacht in Marathon verbracht, das ein bisschen mehr als eine Stunde von Key West entfernt ist. 

Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse in Marathon

Auf dem Weg von Key West nach Marathon musste ich natürlich einen Stopp am Bahia Honda State Park einlegen. Eingebettet zwischen Big Pine Key und Bahia Honda Key beherbergt der 212 Hektar große Park einige Wanderwege, tolle Schnorchelspots und die schönsten Strände der Florida Keys. 

 

Einen Besuch wert ist auch das Dolphin Research Center, das seit 1984 die Lebensweise von Delfinen erforscht. Hier erfahrt ihr nicht nur richtig viel über die klugen Meeresbewohner sondern könnt euch auch rund um das Thema Umwelt- und Artenschutz informieren. Richtig spannend ist auch ein Besuch im The Turtle Hospital – das weltweit erste Krankenhaus für Meeresschildkröten. 

Florida Keys Roadtrip: Bahia Honda State Park

Auf meinem Florida Keys Roadtrip habe ich die schönsten Strände im Bahia Honda State Park entdeckt

Florida Keys Roadtrip: Bahia Honda State Park

Die tausend schillernden Farben des Ozeans waren definitiv mein Highlight auf den Florida Keys

Dolphin Research Center Marathon, Florida Keys Roadtrip

Im Dolphin Research Center wird seit 1984 die Lebensweise von Delfinen erforscht

Meine Unterkunft in Marathon: Das Skipjack Resort & Marina 

Das Skipjack Resort & Marina hat gerade eine gigantische Renovierungsaktion hinter sich gebracht. Das Ergebnis durfte ich selbst für eine Nacht genießen: Meine Suite war geräumig und stilvoll eingerichtet – mit Küche, Bad, Wohnzimmer, separatem Schlafzimmer und einem Kingsize Bett. 

 

Den letzten Nachmittag auf meinem Florida Keys Roadtrip habe ich dann auch ganz entspannt im Skipjack Resort & Marina ausklingen lassen. Hier gibt es einen großen Pool, in dem ich ein paar Bahnen gezogen habe. Danach gab es noch eine Margarita auf der Sonnenliege und ein leckeres Essen – der perfekte Abschluss. 

Skipjack Resort and Marina Marathon - Florida Keys Roadtrip

Den letzten Tag auf meinem Florida Keys Roadtrip habe ich ganz entspannt am Pool ausklingen lassen

Skipjack Resort and Marina Marathon - Florida Keys Roadtrip

In meinem schönen Apartment im Skipjack Resort and Marina habe ich mich direkt total wohl gefühlt

Die besten Restaurants in Marathon 

In Marathon habe ich nur zweimal gegessen – dabei aber gleich zwei Volltreffer gelandet. Wie überall auf den Keys gibt es natürlich auch hier an jeder Ecke frisches Seafood. An meinem letzten Tag in den USA wollte ich mir aber noch einmal ganz klassisch eine leckere Pizza gönnen. 

Boot Key Bar & Grill 

Einen absoluten Traum von einer Pizza habe ich im Boot Key Bar & Grill bekommen, das zum Skipjack Resort & Marina gehört. Typisch amerikanisch, riesig groß und mit richtig viel Käse – dazu gab es eine Marathon Margarita. Am Ende habe ich gerade einmal die Hälfte von meiner Pizza geschafft, den Rest gab’s kalt zum Frühstück. 

Sunset Grille and Raw Bar

Im Sunset Grille stehen ganz klassisch Fisch und Seafood auf der Karte. Es gibt aber auch eine Raw Bar, in der zum Beispiel Muscheln und Austern roh serviert werden. Weil ich zur Mittagszeit etwas Leichtes essen wollte, habe ich mir leckeres Sushi bestellt. Das Sunset Grille and Raw Bar ist – wie der Name schon sagt – auch eine tolle Location für einen Sundowner mit Blick auf die 7 Mile Bridge. 

Boot Key Bar and Grill im Skipjack Resort Marathon - Florida Keys Roadtrip

Keine USA-Reise ohne Pizza! An meinem letzten Abend habe ich im Boot Key Bar and Grill gegessen

Key Lime Pie - Florida Keys Roadtrip

Meinen Florida Keys Roadtrip musste ich natürlich mit einem Stück traditionellem Key Lime Pie beenden

Mein Florida Keys Roadtrip war viel zu schnell vorbei 

Meine Woche auf den Florida Keys ist wie im Flug an mir vorbeigezogen. Im Nachhinein hätte ich natürlich gerne noch viel mehr Zeit gehabt, um die verschiedenen Inseln ausgiebig zu erkunden. Aber man kann nunmal nicht alles haben und wenn ich mir meine Fotos so ansehe, bin ich wirklich dankbar für die Zeit, die ich an diesem wunderbaren Ort verbringen durfte. Meiner Meinung nach gehören die Florida Keys zu den schönsten Ecken der USA und ich hoffe wirklich, dass es für mich schon bald eine Wiederholung geben wird. 

Florida Keys Roadtrip: Ibis Bay Beach Resort Key West Sonnenuntergang
Auf diese Reise wurde ich vom Tourismusbüro „The Florida Keys & Key West“ eingeladen. Vielen Dank!

2 Gedanken zu „50 Shades of Turquoise: Mein Florida Keys Roadtrip

  1. Mario

    Liebe Franzi,
    vielen Dank für diesen ausführlichen Artikel – wir planen schon länger eine Reise auf die Florida Keys. Aktuell warten wir noch den Winterflugplan ab. Dann gehts ja wieder täglich von München nach Miami.
    Die Bilder machen definitiv Lust auf mehr.
    Gruß
    Mario

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.