New York: Meine Tipps für den perfekten Tag in Brooklyn

Brooklyn in New York: Sightseeing, Sehenswürdigkeiten und Things to do

Es gibt so viele Städte auf der Welt, die an Coolness kaum zu überbieten sind. Sydney zum Beispiel, San Francisco, Tokio oder London. Aber so sehr ich es auch versuche – ich finde einfach keine Stadt, die zu hundert Prozent mit New York City mithalten kann. Ich war schon öfter dort, das letzte Mal im April. Und trotzdem gibt es immer noch so viel zu entdecken, dass ich nie so richtig weiß, wo ich anfangen soll. Ich versuche es heute mal mit Brooklyn – einem meiner liebsten Stadtviertel in New York.

 

Ich weiß, ich weiß. Die Zeit in der Big City ist einfach immer viel zu kurz. Aber wenn ihr lange genug in New York seid und es irgendwie einrichten könnt, solltet ihr unbedingt einen Tag in Brooklyn verbringen. Brooklyn liegt im Südosten von New York, am westlichen Ende von Long Island. Das Viertel ist eines von fünf Stadtbezirken (Boroughs). Bis 1898 war es aber eine eigenständige Stadt und ist deshalb auch heute noch ziemlich unabhängig.

Brooklyn Heights Blick auf die Brooklyn Bridge

Über die Brücke geht es raus aus Manhattan und rein nach Brooklyn

Frühstück in Brooklyn: Meine liebsten Frühstückscafés

Den perfekten Tag in Brooklyn startet ihr am besten in einem der vielen Frühstückscafés. Zu meinen Favoriten gehört das Junior’s (386 Flatbush Ave), ein typisch amerikanisches Diner – gut, günstig und im Retro-Stil. Für ein Takeaway-Frühstück kann ich euch die leckeren Bagels bei Bergen Bagel (473 Bergen Street) empfehlen. Ein bisschen teuer aber sehr lecker ist auch das Le Pain Quotidien (121 Montague Street). Hier steht eher gesundes Essen auf der Karte und ihr bekommt sogar richtiges Vollkornbrot und gute Müslis.

Streetart in Brooklyn New York City

Richtig coole Straßenkunst findet ihr übrigens auch an jeder Ecke

Frischluft tanken im Brooklyn Botanic Garden

Danach steigt ihr in die U-Bahn und fahrt stadtauswärts zum Botanic Garden. Wenn ihr auf der 4 oder 5 unterwegs seid, steigt ihr an der Franklin Avenue aus – auf der 2 oder 3 am Eastern Parkway. Unter der Woche ist der Botanische Garten am Vormittag ziemlich leer und ihr könnt den wunderschönen Park so richtig genießen. Besonders zur Kirschblütenzeit ist der Botanic Garden definitiv einen Besuch wert. Der Eintritt kostet für Erwachsene zwölf Dollar.

New York zur Kirschblüte im Brooklyn Botanic Garde

So viele Kirschbäume – im Frühling ist der Botanische Garten besonders schön

New York zur Kirschblüte im Brooklyn Botanic Garde

Kaum zu glauben, dass sich so ein schöner Ort im Betondschungel New York City versteckt

Brooklyn Botanic Garden Tulpen

Einfach wunderbar, wenn hier im März alles zu blühen beginnt

Kunst und Kultur im Brooklyn Museum

Obwohl ich eigentlich kein Fan von Museen bin, habe ich mir nach meinem Spaziergang durch den Botanischen Garten spontan das Brooklyn Museum angesehen – und war total begeistert. Das zweitgrößte Museum in New York beherbergt viele (Kunst-)Schätze aus China, Korea, Nahost und Ägypten. Es gehört zu den größten und ältesten Museen in Nordamerika und ihr könnt dort locker ein paar Stunden verbringen. Das Museum liegt direkt neben dem Botanischen Garten am Prospect Park (U-Bahn-Station Eastern Parkway). Für Erwachsene kostet der Eintritt 16 Dollar.

Brooklyn Museum am Prospect Park New York City

Das Museum sieht auch von außen richtig schön aus

Ein Must-See: Die Brooklyn Bridge

Danach gehts zum absoluten Highlight in Brooklyn: Zur Brooklyn Bridge. Die 1.834 Meter lange Hängebrücke führt über den East River und verbindet Brooklyn mit Manhattan. Sie gehört zu den Wahrzeichen von New York City und wird auch als „Sehnsuchtsbrücke“ bezeichnet, die den amerikanischen Traum von einem besseren Leben symbolisiert. Einmal über die Brooklyn Bridge laufen ist ein absolutes Muss für euren New York-Besuch. Zur Brücke kommt ihr mit den Linien 2 und 3 (Clark Street), A und C (High Street) oder F (York Street).

Brooklyn Bridge New York City

Ich war richtig überwältigt, als ich die Brücke zum ersten Mal gesehen habe

Brooklyn Bridge New York City

Von der Brücke aus habt ihr tolle Aussichten auf Brooklyn und Manhattan

Brooklyn Bridge New York City

Genau gegenüber liegt übrigens die Manhattan Bridge

Brooklyn Heights und der Brooklyn Heights Park

Nach der Brücken-Action gehts weiter nach Brooklyn Heights. Der Stadtteil liegt direkt gegenüber von Manhattans Südspitze und bietet schöne Parks, tolle Architektur und unglaublich viele Cafés und Restaurants. Besonders schön ist der Brooklyn Heights Park. Hier könnt ihr euch auf einer der vielen Bänke entspannen und den tollen Ausblick auf die Skyline von Manhattan und die Freiheitsstatue genießen.

Brooklyn Heights Park New York City

Bunte Fassaden, Backsteine und Feuertreppen: Das Viertel ist einfach unverkennbar

Brooklyn Heights Park New York City

Breakfast with a view: In den Brooklyn Heights Park komme ich am liebsten zum Frühstück oder zum Lunch

Brooklyn Heights Park New York City

Hier könnt ihr eine kleine Pause einlegen – mit Blick auf die Skyline von Manhattan und die Freiheitsstatue

Shoppen in Brooklyn: Flea Market und Outlets

Wenn ihr danach noch ein bisschen Zeit und Energie habt, solltet ihr dringend eine Runde shoppen gehen. Die erste Adresse dafür sind auf jeden Fall die Flea Markets. Samstags sind der Fort Greene Fleet (176 Lafayette Ave) und der Williamsburg Smorgasburg (East River State Park) geöffnet – Sonntags der DUMBO Flea (Manhattan Bridge Archway Plaza) und der Prospect Park Smorgasburg (Breeze Hill). Für echte Schnäppchen kann ich euch noch das Gap Outlet (Gap Factory Store, 400 Fulton Street) empfehlen. In der gleichen Ecke gibt es auch einen TJ Maxx, Nordstrom, Aeropostal und American Eagle.

Streetfood Market

Auf den Flea Markets gibt es auch leckeres Essen und frische Säfte zu kaufen

Abendessen in Brooklyn: Die besten Restaurants

Den Abend könnt ihr in den vielen Restaurants mit leckerem Essen, Cocktails und Bier ausklingen lassen. Wenn ihr Lust auf richtig gutes Tex-Mex habt, kann ich euch Rocco’s Tacos and Tequila Bar empfehlen. Hier gibt es selbst gemachte Nachos mit Guacamole, die direkt am Tisch zubereitet wird. Total lecker sind auch die Tacos und der New York Cheesecake. Dinner mit toller Aussicht gibts im River Café und leckere Pizza bei Juliana’s Pizza.

Brooklyn Bridge New York City

Auch ein tolles Erlebnis: Die Brooklyn Bridge zum Sonnenuntergang

Brooklyn Bridge New York City

Wahnsinnig schön, wenn sich die Farben immer mehr verändern – bis die Sonne schließlich untergeht

Brooklyn Bridge New York City

Wer von euch war schon in Brooklyn unterwegs? Was sind eure Geheimtipps?

5 Gedanken zu „New York: Meine Tipps für den perfekten Tag in Brooklyn

  1. Hani

    Da kommen schöne Erinnerungen hoch! Es wird wirklich mal wieder dringend Zeit für eine Reise nach New York!

    Antworten
  2. Alexandra

    Hach, ich will zurück! Brooklyn ist so viel cooler als Manhattan! Hätte ich Deine Frühstückstipps mal vorher gelesen, klingt superköstlich. Die Fotos von der Brooklyn Bridge sind er Hammer <3. Liebe Grüße, Alex

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.